Ich sitze also gerade hier in deinem wundervollen Unterricht...
Beobachte deine wundervolle Art uns dummen Kindern etwas bei zu bringen was du selbst schon auswendig kannst.

Ich warte darauf, auf einen Blick von dir, einen Satz mit meinem Namen.
Du schreibst etwas an die Tafel von der Römischen Geschichte, womit ich mich zum Glück gut auskenne.
Dein Unterricht ist für mich irgendwie der tollste. Vielleicht weil du der tollste für mich bist?

Daher, dass ich das Thema gut verstehe melde ich mich natürlich und dann..
da ist es wieder dein wunderschönes Lächeln und der Satz: Ja, bitte .... .

Ich könnte dahin schmelzen und vergesse fasst zu antworten aber tue es dann zum Glück doch und tatsächlich war es sogar richtig...

Du bist nicht mein Klassenlehrer, du bist leider keine Vertrauenslehrer, du bist nur mein Geschichtslehrer und der Klassenlehrer  meiner Parallelklasse...

Und mein Sport Lehrer zur hälfte da wir mit deiner Klasse Sport haben...

Du bist so aufmerksam... kümmerst dich um mich..

Vielleicht ist es, dass was mich so verzaubert hat.
Seitdem du mit uns auf Klassenfahrt warst gehst du nicht mehr aus meinem Kopf, Dieses Lächeln  als ich damals in den Speiseraum kam.
Es hat mir den Atem genommen.

Ich probiere dich täglich zu sehen und gehe deswegen in den Pausen beim Lehrerzimmer vorbei auf der Hoffnung du kommst heraus und schenkst mir ein lächeln...

...
Heute hatte ich wieder eine Stunde bei dir bzw drei wegen zwei Stunden Sport.
Irgendwie hatten wir heute nicht so viel Kontakt/ Blickkontakt
Was ungewohnt war aber naja.

Du hattest heute auch eine Arbeit angekündigt...
Na das wird ja was in zwei Wochen ich probiere jetzt schon mal anzufangen
um dich damit zu beeindrucken, dass ich doch nicht so dumm bin:)

was du auch gesagt hattest war, dass wir morgen Noten besprechen.
Ich hoffe du machst es wieder vor der Tür, damit ich einen kurzen Moment mit dir allein sein kann und in deine wundervollen Augen zu schauen.

Ich stelle mir leider öfters Situationen mit dir und mir alleine vor obwohl ich weiß, dass es leider nie passieren wird sondern immer mein geheimer Traum bleiben wird.

Vorhin habe ich gelesen "nenne es nicht Traum sondern Plan"
aber wie soll ich diesen Plan in die Realität um setzten?

Ich würde mit dir gerne über alles reden.. meine Probleme, meine Stärken einfach alles..
Aber es geht nicht.


      

Kommentare

  • Author Portrait

    Eine etwas ungewöhnliche Liebe für eine Fünfzehnjährige, aber trotzdem in ihrer Fülle für den Leser greifbar

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media