Von Engeln möchte ich erzählen
Von Güte, Liebe, Zuversicht
Reines Herzens darin schwelgen
was der Glaube mir verspricht
Ich möchte so gern davon sprechen
so gern teilen diese Sicht
Ich möchte so gern daran glauben
doch was ich tu, ich kann es nicht

Was ich kann, ist mich erinnern
an die Teufel dieser Welt
An die Werte, Worte, Taten
All das was der Mensch darstellt
Doch sowohl Gutes, als auch Schlechtes
Wird vereint in seiner Brust
wird im Zwielicht eingeschlossen
Genährt von Liebe, Gier und Lust

Von Engeln möchte ich erzählen
Doch vom Menschen spricht mein Herz
Seinem Neid und seiner Treue
Seinem Glück und seinem Schmerz
Seine Dunkelheit will ich verdammen
Doch sie allein erlaubt das Licht
Aus dem Zwiespalt neu geboren
Verkörpert er das Gleichgewicht

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr gelungener Text mit ach so wahrer Botschaft... Toll in Worte gekleidet!

  • Author Portrait

    Grosses Kompliment für diesen Text, der deinen Zwiespalt deutlich spiegelt und ihn so nachvollziehbar macht!

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media