Würdest du mich heute fragen: Was ist dir wichtig in deinem Leben, was möchtest du keinesfalls aufgeben?

Dann bräuchte ich nicht lange darüber nachzudenken, denn vor allem will ich stets Wahrhaftigkeit schenken.

Ich will wahrhaftig sein in allem was ich tue, in allem was ich bin und noch will werden, Wahrhaftigkeit soll niemals sterben.

Es ist etwas vom wichtigsten überhaupt für mich, denn manches kann klären dadurch sich.

Wahrhaftigkeit nicht einfach nur bleiben wie ich bin, auch neue Wege beschreiten, nicht Moral, nicht irgendwelche vorgegebene Strukturen, lassen mich wahrlich in mir ruhen.

Nein! Es ist Wahrhaftigkeit, ehrlich sein zu jeder Zeit, wahrhaftig sein in meinem Handeln, ohne mich anzubiedern, oder mich für andere ständig zu wandeln.

Wahrhaftigkeit die kann und will ich schenken, denn ich glaube, dass dies uns kann bewahren vor manchem Irrsinn und schlimmen Ränken.

Wahrhaftigkeit eine wichtige Tugend für alle sie ist, so viel wird ohne sie doch  oft vermisst.

Sie ist nicht immer leicht für alle zu ertragen, denn wahrhaftig sein, heisst auch dem einen oder anderen mal zu entsagen.

Bin ich wahrhaftig, dann bin ich die, die ich bin, das andere ergibt oftmals wenig Sinn.

Darum ist Stillstand mir ein Gräuel. Weil ich weitergehen will, weil ich manches zu erproben mich sehne, mich dann auch manchmal gar heftig auflehne.

Wahrhaftigkeit sie ist mein Leben, mein Trachten, ich will alles was mich davon abhält, mehr und mehr entmachten.

So versuche mich nicht zu einer andern zu machen als ich bin, das hat absolut keinen Sinn. Lass mich leben, lass mich atmen, lass mich gehen wohin ich will, achte mich wenn ich will schweigen still!

Achte mich, wenn ich nicht nach deinen Vorstellungen funktioniere, denn nur dadurch ich mich wirklich spüre. Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit kann ich dir geben, diese Dinge will ich stets leben. 

Ich bin die ich bin, mit allem was ich sage, mache und tu, du kannst nicht gehen in meinen Schuh. Du darfst mich nicht festlegen auf eine einzige Sache, ich auf einmal das Gegenteil von dem was du in mir siehst, mache. 

Du kannst mich nur als all das anerkennen was in mir lebt und schwebt… Sperr mich nicht ein, dann unsere Liebe und Freundschaft besteht.

 

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media