Wenn alle Türchen vom Adventskalender geöffnet sind, der Christbaum mit Kugeln, Kerzen und Lametta geschmückt wird, alle Geschenke verpackt sind und die Familie zusammenkommt – ist dann Weihnachten? Weihnachten ist für jeden anders, die einen hören nicht mehr auf, All I want for Christmas is You zu singen, die anderen sind erst in Weihnachtsstimmung sobald ein aufwendiges Essen am Tisch steht. Doch Weihnachten ist auch eine Zeit der Stille. Wo man diese Stille erfährt ist jedem selbst überlassen – ob bei einem Winterspaziergang in einer verschneiten Umgebung, beim Stille Nacht singen um den Christbaum oder in der Kirche am Heiligen Abend. Leider ist Stille nicht mehr „in“. Aber wenn wir bewusst ruhig werden kann es schön sein und es wird immer wichtig bleiben, dass man auch still sein kann. In unserem meist hektischen Alltag kann Stille helfen runterzukommen. Zu Weihnachten sollen auch nicht nur der Wettbewerb um den geschmackvollsten Lebkuchen oder den besten Punsch präsent sein, sondern jeder sollte sich bewusst Gedanken machen über Frieden. Es muss nicht gleich die ganze Welt auf den Kopf gestellt werden, um Frieden zu schließen. Jeder kann ganz persönlich in sich friedlich werden – wieder auf sein Herz hören anstatt sich mit unlöslichen Konflikten auseinanderzusetzen und diese vielleicht noch in der Weihnachtsnacht ausdiskutieren. Frieden in der Familie kann viel ändern - einen glücklicher und zufriedener machen. Wenn es also still und friedlich ist wird der Weihnachtszauber, das Wunder der Heiligen Nacht und Freude spürbar – und dann…ist Weihnachten!

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media