Wenn der Autor nicht beschreiben will 2 - Bilderwald

Oh wie ich sie hasse, diese Geschichten, in denen alle naselang Bilder (oder Bildlinks) den Text zerreißen, weil das Autor-chan zu faul ist, die Orte, die Kleidung, die Gebäude, den Schmuck, die Frisuren oder was auch immer, zu beschreiben und stattdessen seine „Leser“ mit Bildern bombardiert.

Leser deshalb in Anführungszeichen, weil man diese Kunstwerke wohl kaum als richtige Geschichten bezeichnen kann.

Vielmehr sind es Bilderbücher für die minderbemittelten, wenig intelligenten Leute unter uns, denen es zu schwer ist, komplexe Texte zu lesen und zu verstehen.

Nett von Autor-chan, für diese geistig Schwachen einen Dienst zu tun. Ich denke allerdings, dass das Autor-chan das nur tut, weil die eigene Intelligenz ebenso begrenzt ist.

 

Immerhin lebt eine Geschichte von den Beschreibungen des Autors, der mit Worten versucht, eine Welt zu erschaffen. Das sollte man bedenken, bevor man anfängt zu schreiben.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media