Ein Kätzchen klein und flauschig schnurrt vorm brasselnden Kamin, bis ein Vögelchen ganz leis, am Fenster klopft und zittert im Eis.
Es fleht: "Liebes Kätzchen lass mich ein, denn in dieser Kälte wird es mein Ende heut sein. Schaden sollst du nicht davon tragen, denn ich will für dich singen in diesen schönen Weihnachtsfeiertagen."

Der Hund er knurrt und brummt ganz laut, "der Winter ist dann noch nicht aus".
Das Vögelchen verängstigt schaut. "Heist das ihr werft mich raus?"
"Nein, nicht doch..." spricht der Hund mit wedelnden Schwanz.

Das  Kätzchen beim Hund nun sitzend miaut "Silverster ist es auch gefährlich, mit all den Raketen und lauten quietschen... bleib bei uns bis die Blumen sprießen."
Dann bist du sicher und kannst getrost und gestärkt deiner Wege gehen.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media