Sie war in der Buchhandlung. Ihre langen blonden Haare leicht gelockt fielen ihr locker über die Schulter. Durch ihre Brille waren ihre Augen leicht vergrößert. Auf dem Rücken trug sie einen dunklen Rucksack, in der Hand ein Buch. Er stand hinter ihr in der Schlange. Etwas kleiner, sportlich, kurze Haare, Brille. Er trug eine normale Jacke und darunter ein blaues Tschirt. Man konnte noch die Buchstaben RG lesen.
„Ach Leonie. Für Englisch?“, fragte er sie überrascht und schaute auf Mac Beth
„Hay Connor. Ja, nur ich weiß nicht ob’s das richtige ist. Wie geht’s?“, fragte sie ebenso überrascht und legte das Buch zum Kassieren hin.
„Ganz gut. Wie war dein Wochenende? Ich habe via Snap gesehen, dass du aus warst.“
„Ja, war mit den anderen im Extrablättchen. Das war Samstagabend. Und gestern hatte ich nichts vor. Bischen Sport und so. Du?“, fragte sie während sie das Geld gab.
„Ich?“, fragte Connor. Legte das Buch – es war eins von Dürrenmatt und eins über die westliche Politik im Nahen-Osten – und überlegte kurz.

Vor seinem inneren Auge war ein Strand zu sehen. Die Rot Gelbe Fahne wehte im Wind. Er hatte ein Eis in der Hand und schaute durch die Sonnenbrille auf das Wasser. Alles war ruhig. Plötzlich rannte ein kleines Kind zum Wasser, auf den Steg. Er sah es und sprang sofort hinter her. Es kletterte unter der Absperrung hindurch und….
Er packte es und fing es auf. Dann verschwand das Bild der glücklichen und erleichterten Augen des Vaters und eine Person auf dem Wasser trat hervor. Sie ruderte mit den Armen. Das Wasser spritzte zu allen Seiten, er roch den Dieselgeruch und sah wenig später den fast ertrunkenen im Boot neben sich liegen. Dass er Wasser hustete verschwand vor seinem inneren Auge und ein Unfall trat ihm in den Kopf. Er sah, das Versteinerte Gesicht des Autofahrers und das viele Blut auf der Straße, ein Verbeultes Kinderfahrrad in der Dämmerung. Der Notarzt fuhr und es wurde kurz ganz dunkel, bis er sich im Zelt wieder fand, wo die Sonne rein schien. Er saß plötzlich am Frühstückstich mit sieben oder zehn anderen als plötzlich das Funkgerät anging. Er sah wie ein Schiff umgekippt war und wie er den Personen einen heißen Tee kochte. Durchs Fenster sah er wie ein Junge von einem Boot kippt und wie wieder das Funkgerät knarzt. Wenig später fahren viele Autos auf den Strand, alle mit Blaulicht. Ein Hubschrauber landet und plötzlich ist er auf den Kufen. Eingehakt in ein Seilsystem und fliegt im Tiefflug über den See. Eine Hand Unterwasser, eine gelbe Rauchbombe. Er spürt das kalte Wasser auf seiner Haut, wie er abtaucht und jemanden an die Oberfläche zieht. Wie sich die Schlingpflanzen in seinen Geschirr verhakt und wie er mit den Beinen hängen bleibt. Wie mehrere starke Hände ihn und den anderen aufs Boot ziehen und ihn los machen. Und wie er das warme Feuer des Grills auf seiner Haut spürt, als es wieder dunkel war.  

„Äh, eigentlich nichts Besonderes.“, sagte Connor nach einer schweige Minute.
„Eigentlich ist nichts passiert.“

 

 

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media