LadyColdhands

Author Portrait
1 | 4 | 2 | 185

LadyColdhands

Level 5 Belletristican
With us since 2016-05-18

About me

„Nur noch EINE Geschichte“ war schon, als ich klein war, einer meiner häufigsten Aussprüche. Daher hat meine Mutter mir, als ich fünf war, Lesen beigebracht, da sie keine Lust mehr hatte, mir jeden Abend zwei bis drei Stunden vorzulesen. Seit jeher habe ich erhebliche Platzprobleme in meinem Bücherregal und finde selbst dann nicht genug Platz für alle, wenn ich jede Ferien einige Exemplare aussortiere. Selbst mit Ebooks ließ sich diesem Problem nicht beikommen. Bereits in der Grundschule habe ich kleine Geschichten für mich selbst geschrieben – die mir heute hochgradig peinlich sind - , mit zwölf Jahren habe ich dann begonnen, RPG zu schreiben, was ich trotz einiger Schreibpausen bis heute beibehalten habe. Wenn ich ein Buch lese, hasse ich in 90% der Fälle den unfehlbaren, idealisierten Protagonisten, der sich im Laufe der Geschichte nicht entwickelt, eindimensional dargestellt wird und schlussendlich nichts dazu gelernt hat. Stattdessen vergöttere ich die Antagonisten, da sie meiner Meinung nach mit viel mehr Tiefe dargestellt werden und nicht nur „böse“ sind, sondern mindestens eine tragische Hintergrundgeschichte haben, die dem Leser zeigt, warum sie so geworden sind. Insbesondere Byronic Heroes finde ich unterhaltsam. Da Happy Ends leider sehr verbreitet sind, sterben meine Lieblingscharaktere sehr häufig, was dezent deprimierend ist.

Medals:

My Projects on Belletristica

Short Story

Die kleine Geschichte der Literatur

by LadyColdhands
one year ago

5 | 185 | 7 | 2

General Historic Humor Finished

Mein Versuch, den vorherrschenden Zeitgeist wichtiger Literaturepochen mittels einer Kurzgeschichte möglichst ansprechend darzustellen.


Reading time: 16 minutes
Read now
beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media