Übersicht über das arthergische Heer

 Da das arthergische Heer doch von größer Bedeutung für diese Geschichte ist und die Aufteilung der Divisionen nach den Herzogtümern und die Befehlshaber insbesondere im zweiten Teil noch eine große Rolle spielen werden, habe ich mich entschlossen, eine kurze Übersicht zu posten. All dies wurde oder wird erwähnt, dennoch halte ich es für die bessere Orientierung für sinnvoll.


Das arthergische Heer zählt 150.000 Mann insgesamt, wobei die 3 und 4 Division des 5 Korps als Reservetruppen dienen und große Verluste vorerst aufstocken.

Der überwiegende Teil der Truppen besteht aus Infanterie, wobei es verschiedene Gruppen gibt.

Ein Bataillon teilt sich in drei verschiedene. Es gibt fünf Kompanien von je 50 Mann, wobei eine Kompanie komplett aus Bogenschützen besteht, 3 Kompanien bilden jeweils die klassische und berüchtigte Infanterie der Formationskämpfer, die mit großen rechteckigen Schilden mit einem eisernen Schildbuckel, einem Kurzschwert und in der Regel zwei Speeren bewaffnet sind. Im Gegensatz zu ihnen steht die 5. Kompanie eines jeden Bataillons, diese Männer tragen keine Art von Panzerung und nur einen leichten Rundschild und einen Wurfspeer. Sie sind darauf ausgebildet als lockere Linie vor der eigentlichen Formation zu kämpfen und den Feind zu stören und abzulenken.

Die Kavallerie ist von deutlich geringerer Anzahl und teilt sich wiederum in zwei Gruppen. Die erste ist die schwere Kavallerie, bestehend aus adeligen Rittern in schweren Rüstungen, und wird selten im Kampf eingesetzt, da sie vor allem zur Einschüchterung des Gegners gilt und die Ausrüstung eines schweren Kavalleristen viel zu wertvoll und teuer ist, als dass man sie opfern würde. Somit gibt es pro Korps nur ein Bataillon schwere Kavallerie, was eine Anzahl von 1250 Mann bedeutet.

Den zweiten Teil der Kavallerie macht die leichte Kavallerie aus. Diese ist vor allem darauf ausgebildet, Überfälle aus dem Hinterhalt auszuführen und Botenritte sowie den Schutz wichtiger Personen durchzuführen. Sie müssen eine aufwendige Ausbildung durchleben, denn müssen sie sowohl in der Lage sein, einen leichten Speer, als auch Bogen und Säbel zu führen. Meistens sind sie leicht gepanzert, häufig auch nicht. Auch sie kommt pro Korps nur in einem einzigen Bataillon vor und kommt somit ebenfalls auf eine Gesamtsumme von 1250 Mann.

 

Der Aufstieg für Nichtadelige ist kaum möglich für einen Rang, der höher als der Führer eines Bataillons geht.

Da das Heer bei der gehobenen Schicht Arthergs ein hohes Ansehen besitzt und als gute Aufstiegsmöglichkeit gesehen wird, dienen die meisten adeligen Söhne mindestens für eine gewisse Zeit im Heer. Dies bringt vor allem den Nachteil mit sich, dass Kämpfe verfeindeter Häuser im Heersystem weiter geführt werden, so dass es nicht selten zu Rivalitäten und Zwistigkeiten zwischen den einzelnen Befehlshabern kommt, was sich negativ auf die Führungsqualität eines Angriffes auswirken, da einige Befehlshaber eventuell gegeneinander arbeiten anstatt miteinander.

Im Gegensatz dazu ist das Verhältnis der einfachen Soldaten untereinander. Da Männer einer Division immer aus demselben Herzogtum stammen (es sei denn etwaige Verluste werden für den Moment aus der Reserve aufgestockt) und die unteren Stufen vielmals aus derselben Gegend stammen, besteht eine kulturelle und sprachliche Gemeinsamkeit in den einzelnen Divisionen, die sich positiv auf die Moral der Soldaten auswirkt. Deshalb kann zum Befehlshaber einer Division (Und der unteren Ränge natürlich auch) nur ein Mann benannt werden, der aus demselben Herzogtum stammt.

Ein Korps wird dagegen von einem Mann aus dem Herzogtum befehligt, das am meisten Divisionen von diesem Korps stellt. Wenn die Anzahl zweier Herzogtümer an einem Korps gleich sein sollte, wird der Befehlshaber von der Krone entschieden, häufig geschieht in diesem Fall ein Wechsel nach einer gewissen Anzahl von Jahren.

Ein Nachteil dieses Systems ist sicherlich, dass sich der einfache Soldat nicht an den König sondern vielmehr an seinen Herzog gebunden fühlt, was in einem Bürgerkrieg zu einer Zerspaltung des Heeres in die verschiedenen Divisionen führen kann.

 

Es besteht eine Wehrpflicht aller, körperlich starken Männer (mit Ausnahme der Adeligen) für drei Jahre, so dass jeder Bürger ausgebildet wird. Weiterhin besteht ein ständiger Teil von Berufssoldaten, die freiwillig dem Heer beitreten, um beispielsweise nach einem Verbrechen dem Tod durch den Strang entkommen wollen oder einfach den Sold erhalten wollen. Im ernsten Kriegsfall kann das Heer also durch die Einberufung der ehemaligen Wehrpflichtigen in einer kurzen Zeit wesentlich vergrößert werden.

 

Das Heeressystem

150.000 Mann:

aufgeteilt in 5 Korps von je 30.000 Mann

pro Korps 4 Divisionen von je 7.500 Mann

pro Division 4 Brigaden von je 1.500 Mann

pro Brigade 3 Regimenter von je 500 Mann

pro Regiment 2 Bataillone von je 250 Mann

pro Bataillon 5 Kompanien von je 50 Mann à davon 1 Kompanie Bogenschützen, 3 Kompanien Infanterie , 1 Kompanie leichtbewaffnete Infanterie

 

 

Pro Korps ein Bataillon leichte Kavallerie und ein Bataillon schwere Kavallerie

 

Befehlshaber:

 

Oberbefehlshaber: Herzog und Kurfürst Alemet von Keriso, Kronprinz Jasreel

1 Korps: Erbprinz Laedan vom Herzogtum Noriom

              1 Division(Asea): Erbprinz Simei vom Kurfürstenturm Asea

              2 Division(Asea): Fisarem, Graf von Mikas

              3 Division(Noriom): Andyrol von der freien Stadt Libni

                                1 Brigade: Tarivos von der Grafschaft Hiosvo

                                                2 Regiment: Jihram vom Herzogtum Noriom

              4 Division(Noriom): Hamar vom Fürstentum Amram

2 Korps: Erbprinz Inasket vom Kurfürstenturm Keriso

              1 Division(Keriso): Sejara vom Fürstentum Almiz

              2 Division(Keriso): Jediael vom Fürstentum Sehah

              3 Division(Hiatur): Malekiel vom Herzogtum Hiatur

             4 Division(Jarnar): Erbprinz Arad von dem Herzogtum Jarnar

3 Korps: Tarendor vom Kurfürstentum Tarea

              1 Division(Tarea): Graf Keran von Kiort

              2 Division(Tarea): Talmen von der Grafschaft Minios

              3 Division(Scheeru): Erbprinz Joresi von der Grafschaft Nintoris

                                2 Brigade: Irisem von der Grafschaft Minirat

                                                  Eraliy-Regiment: Jair vom Baronat Erysomi

                                                                              1 Schwadron: Heled

              4 Division(Esendryl): Erbprinz Jered von Esendryl

4 Korps: Binea vom Kurfürstenturm Alak

              1 Division(Esendryl): Het von der Grafschaft Rorem

              2 Division(Alak): Elasa vom Kurfürstentum Alak

              3 Division(Garyt): Fürst Matret von Ardon

              4 Division(Suwi): Erbprinz Jarib vom Herzogtum Suwi

5 Korps: Maza vom Kurfürstentum Alak

              1 Division(Reamoig): Kyarat vom Herzogtum Reamoig

              2 Division(Reamoig): Jondylem vom Fürstentum Tiasur

 


Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media