1. Akt 3. Szene

Szene 3

 

Applaudierend betritt Adam die Werkstatt durch die kleine Tür gegen über dem Tor.


Adam: „Das Plakat. – Bitte“

Der Impresario und Andre bringen ein Plakat und kleben es an die gelbe Ente, falsch herum.


Adam: „Stadthafen in Pesthoven. Einmalige Weltpremiere. Ein Sonderganstspiel zur Hymne der Opern-Gast-Freunde von Pesthoven. Omulus und Szilvia.“
Leonard (langezogen): „Falsch. Erst die Dame, dann der Herr“ und bockig: „Wie ich es meiner Frau Gemahlin vertraglich zugestimmt habe.“
Sophia: „Au. Shut up. Die complete tragische Geschichte nennt immer den Liebhaber zu erst. Romeo und Julia, Hansel und Gretel, Romulus und Remus.“
Leonard: „Steht das denn auch in der Mitte?“
Adam: „Ja, jaja.“
Leonard: „Aber es muss noch eine schöne Rahmen Drumherum.“
Sophia: „In der Mitte muss der Hauptdarsteller stehen.“
Ikea Alegra: „Eben.“
Sophia: „Der Hauptdarsteller und nicht irgend eine Choristin aus Augsbourg.“
Ikea Alegra: „Denen bin ich schon lange zu gut geworden.“
Sophia: „Ich würde gerne Wissen wer zu erst singt.“
Adam: „Neben den Nebenpartien singt in den Akten zuerst der Tenore.“

Erozzotti schnappt sich gerade das Geld vom Impresario und verspricht gut darauf aufzupassen.

Leonard: „Und wer singt als Letze?“
Adam: „Ikea Alegra natürlich.“
Ikea Alegra (empört): „Ich muss als Letzte singen. Die Tragische Heldin bleibt immer zu Letzt.
Leonard: „Unbedingt“
Sophia: „Ich understand. Ich reise ab.“
Ikea Alegra (gehässig): „Tschüss!“

 

 

t-size vJ}

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media