12 Oktober 1950

Die Bäume tragen bunte Blätter, der Duft von gebrannten Maronen hängt verlockend in der Luft und der Nebel ist so dicht das man seine eigenen Hände nicht mehr  vor Augen sieht. Und ausgerechnet jetzt wo der Nebel am dichtesten ist hat Victoria ihre kleine Schwester Hannah verloren.
" Hannah wo bist du komm sofort zurück wir müssen nach Hause." ruft sie aber ihre Schwester antwortet nicht.
Den Einkaufskorb fest umklammert rennt Victoria blind durch den Park. Und rennt prompt in jemanden rein. 
"Verzeihung."stammelt Victoria beschämt. 
"Ist nichts passiert. Wo brennts den das sie bei dem Nebel so durch den Park rennen?"fragt eine tiefe Männerstimme.
Victorias Herz fängt schneller an zu schlagen und sie spürt ein prickeln auf ihrer Haut was sie noch nie zuvor hatte.
"Ich suche meine Schwester."antwortet Victoria.
"Bei dem Nebel ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Ich helfe ihnen wenn ich sie zu einer Tasse Tee einladen darf."sagt die Männerstimme.
Just in diesem Moment zieht jemand an Victorias Rocksaum.
"Victoria?"sagt ein Stimme die vor lauter weinen ganz rau klingt.
"Hannah."ruft Victoria erleichert und nimmt ihre kleine Schwester in den Arm.
"Wie wärs mit einer Tasse Tee auf den Schrecken?"schlägt die Männerstimme vor.
"Tut mir leid aber wir müssen nach Hause."sagt Victoria und nimmt Hannah an die Hand.
"Morgen vielleicht? Bei Ben's?"sagt die Männerstimme.
Victoria zögert,doch die neugierde wer hinter dieser tiefen Männerstimme steckt ist grösser und so willigt Victoria ein um 14 Uhr ein Tee mit dem unbekannten Mann mit der tiefen Stimme  zu trinken.
Sie verabschieden sich und gehen nach Hause.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media