2. Akt



2. Akt

 

 

Adam: „Schiebt den Tempel zusammen.“
Hausmeister: „Ich hätte da noch eine Birke anzubieten!“
Adam: „Raus!“
Hausmeister: „Aber die ist von unserem Hauptsponsor. Und sie ist wirklich schön.“
Adam: „Raus habe ich gesagt.“

Mama betritt in Sportsachen die Bühne.

Mama: „Guten Tag.“

Geht an den Rand und begrüßt einige Personen aus dem Zuschauerraum.

Mama: „Ich habe früher mit wahren Künstern getanzt. Und die Musik kam wie immer vom Band.“

Das Orchester spielt. Und Mama tanzt dazu Ballett, bis Andre die Bühne betritt und sie stört.

Ikea Alegra: „Ist mein Kostüm schon fertig?“
Andre: „Ja, ist es. Zweite links.“
Mama: „Und mein Kostüm?“
Andre: „Auch. Das, das ist. – Ach du wirst es schon finden. –irgendwie. Das Größe und bunteste.“
Mama: „Danke.“
Andre: „Und hässlichste.“


Schreiend und wild um sich schlagend rennt Leonard auf die Bühne. Sein Federbusch auf dem Helm brennt.

Leonard (schreit panisch): „Feuer, Feuer!“
Hausmeister: „Ruhig, ruhig.“

Der Hausmeister nimmt sich seelenruhig eine Zigarette aus der Tasche und zündet sie an. Dann geht er rauchend weg.

Leonard: „Hilfe, Hilfe. Es brennt.“
Hausmeister: „Ach ja, zweite Rechts.“
Mama: „Daniela, man spielt nicht mit Feuer.“

Als nur noch Andre auf der Bühne ist, tritt Adam zu ihm.

Adam: „Sag mal, wo hast du eigentlich ein Kostüm für Agata aufgetrieben?“
Andre: „Ja, weißt du, in Königsbrunn, da ist ein großer Zirkus und die können auch ruhig drei Tage lang ohne Zelt auskommen.“ Auf zweifelnden Blick von Adam: „So ein paar Tage können die doch wohl auf das Zelt verzichten.“

Leonard kommt auf die Bühne.

Leonard: „Warum soll ich eigentlich in Italienisch singen?“
Andre: „Weil das deine Muttersprache ist.“
Leonard: „Mensch Junge, bist du blöd? Ich bin immer noch kein Italiener. Hast du das immer noch nicht kapiert? Bologna.“

Andre wedelt ein wenig vor Leonards Gesicht herum.


Adam: „Ich weiß nicht, wie das bei dir Zuhause ist, aber hier singt man die Texte in der Originalsprache.“
Leonard: „Aber frag mal den Andre. Der kommt aus USA.“
Adam: „Aber das Stück spielt im alten Rom und das Lied in Italien!“
Leonard: „Aber dann singt man doch Lateinisch.“

Genervt verlässt er die Bühne. Mama betritt die Bühne und soll singen.

Andre: „Bringt die Harfe!“


Mama singt ihr Stück, hört auf und der Dirigent löst die Letzen zwei Töne auf. Mama: "Du musst aber auch immer das Letzte Wort haben!“
Dirigent: „Sicher!“ und macht noch einen großen imposanten, kräftigen, kurzen Schluss.

Der Hausmeister bringt etwas.

Der Hausmeister bringt etwas.

Andre: „Ich sagte Harfe und nicht Hafer.“
Mama: „Ach ja, wann bekomme ich mein Geld?“
Andre: „Frag das den Impresario.“
Mama: „Der ist aber vorhin abgereist. Und ich finde, so eine Statur kann ich gut gebrauchen.“

Mama klemmt sich die antike Statur unter die Arme und geht. Auch die anderen Packen die Requisiten ein und verlassen die Bühne.

Ende C҄f

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media