20 Worte, mit denen alles angefangen hat.

"Es tut mir leid, Ihnen das mitteilen zu müssen, Frau Mell. Aber der Unfall hat scheinbar schlimmere Folgen als befürchtet."


19 Worte, die meine persönliche Hölle waren.

"
Durch Ihren Unfall sind sie nun querschnittsgelähmt. Sie werden leider für den Rest Ihres jungen Lebens einen Rollstuhl brauchen."


18 Worte, die gelogen waren.

"Ich komme damit schon klar. Wird schon nicht so schlimm werden. Die Hauptsache ist doch, dass ich noch lebe."


17 Worte, die mich verletzten.

"Du bist selber Schuld. Wärst du nicht zu dem Typen ins Auto gestiegen, könntest du noch gehen."


16 Worte, die mir schon vorher klar waren.

"Es ist ein sehr langer und anstrengender Weg bis sie wieder ein normales Leben führen können."


15 Worte, die ich so sehr liebte.

"Das schaffst du schon, Hannah! Das schaffen wir zusammen. Ganz egal, wie anstrengend es wird."


14 Worte, die so perfekt waren.

"Ich liebe dich. Egal ob du laufen kannst, oder nicht. Ich lass dich nicht alleine."


13 Worte, die so ungewohnt waren.

"Was machst du denn da? Du weißt doch, dass du den Rollstuhl brauchst."


12 Worte, die so echt waren.

"Ich will wieder laufen können, Mark. Wie ein gesunder Mensch. Ganz normal."


11 Worte, die mich wütend machten.

"Akzeptiere es einfach. Du wirst nie wieder so sein wie früher."


10 Worte, die weh taten.

"Sie haben dich gekündigt. Sie wollen nur gesunde Leute haben."


9 Worte, die mich verzweifeln ließen.

"Sie sind noch nicht bereit, um entlassen zu werden."


8 Worte, die mich schweigen ließen.

"Manchmal glaube ich, du willst nicht gesund werden."


7 Worte, die mich nervten.

"Wir behalten Sie noch eine Woche hier."


6 Worte, die wahr wurden.

"Du schaffst das, wenn du willst."


5 Worte, die ich immer wiederholte.

"Ich werde immer weiter kämpfen."


4 Worte, die mich zum lächeln brachten.

"Du hast es geschafft."


3 Worte, die ich unbedingt hören wollte.

"Du wirst entlassen."


2 Worte, die sich so gut anfühlten.

"Liebe dich."


1 Wort, das stets der Leitstern auf meiner Reise war.

Lebenswille.




***


Und wieder ein kleiner aber feiner Beitrag zum "20-Worte"-Projekt.
Ich hoffe, es hat euch gefallen.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media