Arbeit ist das halbe Leben

Jeden Tag die selbe Scheiße und es kotzt mich nur noch an.
Jeden Tag die selbe Arbeit und ich denke oft daran
einfach abzuhau'n - doch das würd' ich mir nie trau'n
einfach Koffer packen, ablachen und dann endlich abkacken.
Bekämpfe meinen Frust am liebsten jeden Tag mit Alkohol -
schlechter Scherz, ich weiß -
bin doch eh von einem Glas schon voll.
Also diskutier' ich meine Sorgen mit mir selber aus.
Red' den ganzen Tag mit mir selbst und es kommt gar nichts raus.
Mache meiner Freundin jeden Tag das Leben schwer.
He sie hat zum Glück noch eins -
Ich doch eh schon lang nich' mehr.
Doch auch das beschert mir sofort wieder sinnlos neuen Frust -
Würde mir die Kugel geben aber habe keine Lust.
Mittlerweile hat sie voll den großen, lieben Freundeskreis.
Tja und ich hab leider keine mehr,
das hab ich von dem Scheiß.
Aber ist ja auch egal denn mit Freunden kann ich eh nix machen,
bin ja nur auf Arbeit und da gibt es ja genug zu lachen.

Heute "in" und morgen "out"
da mach ich mir keine Sorgen,
denn was gestern "in" war, heute "out" erfahr' ich eh erst morgen.
Eh mal ehrlich rein sozial geseh'n bin ich ja voll der Held.
Gehe täglich richtig schuften und verdiene auch noch Geld.
Hab ne super tolle Wohnung, Auto, Technik und viel Zeug,
doch ich glaub ich hab den Preis dafür schon lange echt bereut.
Manchmal würde ich den ganzen Scheiß am liebsten abgeben und mich irgendwo ganz alleine endlich mal zur Ruhe legen.
Aber da der ganze Mist nun einmal eben hier ist will er auch erhalten werden - und deshalb bin ich angepisst.
Also werd ich mal mein Leben tapfer weiter so bestreiten,
ja ich weiß ihr liebt mich alle und ich kann euch super leiden.
He ich scheiß auf euch und ihr wisst wie ich das mein -
dieser blöde öde Alltag haut mir täglich eine rein.
Und da sagt doch auch noch jeder Sack "he, Arbeit macht doch frei",
doch ich denke mir nur täglich "Mann wann ist der Scheiß vorbei".

Obwohl ein was muss ich jetzt unbedingt noch mal erwäh'n.
Wenn ich arbeitslos wer würd ich mich bestimmt nach Kohle seh'n.
Also halt ich meine Fresse denn es wird schon weiter geh'n
und irgendwann, da bin ich sicher, wird es dann gescheh'n.
Bin ich erstmal in der Rente fang ich endlich an zu leben,
werd mit 65 Jahren endlich Spaß und Fun erleben.
Fahr mit meinem Rollstuhl auf der Autobahn mit 80 Sachen,
geh ins Freibad und werd viele ganz verrückte Sachen machen.
Denn für meine Rente mache ich den ganzen Scheiß ja schließlich,
also werd ich sie genießen und dann mach ich's mir gemütlich.
Also weiter fleißig schuften mit dem Ziel in meinem Herzen
denn die nächsten 50 Jahre ach die kann ich schon verschmerzen.
Ja dann bin ich endlich frei und dann hab ich es geschafft,
einfach super der Gedanke denn er gibt mir neue Kraft.
Also immer weiter vorwärts, es gibt nichts zu bereu'n -
denn was lange währt wird gut und darauf kann ich mich schon freu'n.

Comments

  • Author Portrait

    Nice. Und das bitte von jemanden, der mit deutschen Songs nur geringfügig was anzufangen weiß. Irgendwie traurig, dass Arbeit wirklich so dominant ist. Ich bin zwar nur Auszubildender bisher gewesen im Leben, aber mein Leben besteht zu 90% Schule und nun Uni. Momentan reichts mir nur leider und ich probier die Sachen aus, für die ich als Teenager keine Zeit und keine Befugnis hatte.

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media