Beerenzauber

Eine zarte, kleine Fee
schwebt über einem großen See.
Der liegt da klar und tief und rein.
Was soll das für ein stilles Wasser sein?

Einen kleinen Beutel hat die Fee bei sich.
Was ist darin? – es wundert mich.
So viele Beeren aus Wiesen und Wald.
Wer weiß, vielleicht nutzt sie die bald?

Die kleine, schwebende Fee
lässt alle Beeren fallen in den tiefen See.
Und sofort zieht das Wasser Schlieren,
die sich doch sehr bald verlieren

im nun dunkelroten Schein
des Wassers – es ist kein Wein.
Denn gewandelt hat sich der See.
Aus ihm wurde Beerenzauber-Tee.

Comments

  • Author Portrait

    Für wahr, so möcht ich sprechen, Welche tolles Wortgeflecht für Tee. Oh weh oh weh wenn ich in den Tee-See geh.

  • Author Portrait

    Part 1: zauberhaft! Und welch tolle Idee, TEE-Gedichte zu schreiben!!!

  • Author Portrait

    Schöne Idee :)

  • Author Portrait

    Schön geschrieben, hat mir ein Lächeln auf die Lippen gebracht.

  • Author Portrait

    Gefällt mir sehr gut, die Idee und die Umsetzung :) Zum Glück gibt es ja viele Teesorten.

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media