Träne fließt über nackte Haut

zieht das Messer mit Rot

über Arme fließt die Befreiung

zwischen Schmerz und Gefühllosigkeit

schwebt das Messer über der Träne.


@ Jaelaki


PS. Das Gedicht ist nicht autobiographisch.

Comments

  • Author Portrait

    Ich bin immer wieder beeindruckt, wie du mit so wenigen Worten so viel Gefühl vermittelst :)

  • Author Portrait

    Ich bin froh das es nicht autobiographisch ist, auch wenn es ein genial geschriebenes Gedicht ist. Ich würde fast sagen: Geht unter die Haut. ;)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media