Wild.

Ich fühl mich frei.

Den Wind in meinem Rücken.

Bestärkt.

Lasse alles zurück.

Lasse alles los.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.


Ich renne.

Schnell.

Spüre die feuchte Erde unter meinen Füßen.

Den Rhythmus.

Den Fluss des Lebens.

Den Atem auf meiner Haut.

 

Das Herz.

Den Schlag.

Die Kraft.

Das Rauschen meines Blutes.

Die Hitze.

 

Sehe das Leuchten.

Bin bereit.

 

Und dann schreie ich.

Laut.

Durchdringend.

Und lasse alles raus.

Alles.

 

Comments

  • Author Portrait

    Erst beim zweiten Mal durchlesen kam mir in den Sinn, dass es in dem Gedicht ums Sterben geht. Kann das sein? LG

  • Author Portrait

    Pure Lebenskraft! :D

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media