Decke der Nacht,
Bitte entfalte dich,
Und schütze mich,
Vor des Tages Hässlichkeit,
Lass sie unbedeutend werden, die lästige Zeit.

Grauen des Morgens,
Bitte komm doch einfach nicht,
Denn erst durch dein Licht,
Seh ich um mich herum all  den Dreck;
Hör doch meine Bitte, bleib von mir weg.

Qual des Tages,
Bitte geh; ich war noch nicht bereit,
Für so viel Angst, Unmenschlichkeit, Hass und Neid,
Die ich erst in deiner Helligkeit überall seh,
Oh, Qual des Tages, bitte vergeh!

Dämmerung der Nacht,
Komm schnell, ich bitt dich, eile,
Damit ich nicht länger so verweile.
Befrei mich von des Tages Schmerz,
Bitte bring wieder Frieden in mein gebrochenes Herz.

Comments

  • Author Portrait

    Wow. Da scheint ja noch jemand regelmäßig Panik zu schieben, wenn die Sonne aufgeht. Ich dachte ich wär allein mit meiner "Tagangst".

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media