Der Detektiv II


Stephen schickte sich an Kathy mehr über die eigentümlichen Räume zu berichten. "Nun wie fange ich es am besten an, Ihnen über Felix Gehirn Bericht zu erstatten."

"In dem du Kathy duzt, Sherlock." lächelte Tea mit Sarkasmus auf den Lippen. Sie wusste, dass Stephen ein extrem förmlicher Mensch war und es ihm schwer fiel neue Gesichter nicht zu siezen, aber bei Kathy konnte er es ja wenigstens versuchen.

"Gut, wie fange ich es am besten an, DIR über Felix Gehirn Bericht zu erstatten?", äußerte Stephen noch seine Gedanken sortierend. "Dies ist die Bibliothek, dort hinten in den Bücherregalen findest du alles was Felix je gelesen und geschrieben hat. Aber den Bücherregalen können wir uns später widmen. Dieser Teil seines Gehirns entspricht eins zu eins der Bäckerstraße 21B die auch in den Stephen Kiel Geschichten mein Domizil ist. Außer Tea, Felix und mir wohnt hier praktisch niemand dauerhaft."

"Felice wohnt hier dauerhaft?", fragte Kathy verwundert.

"Mit Sicherheit, er hat das Zimmer am Treppenaufgang im Obergeschoss, also neben meinem. Wobei er in letzter Zeit eher selten vorbei geschaut hat.", sagte Tea betrübt.

"Das liegt aber auch daran das er aktuell Rekischi durchstreift und auch sonst stark beansprucht wird.", erinnerte Stephen seine Mitbewohnerin.

"Moment bitte, dass geht mir gerade viel zu schnell. Können wir noch mal von vorne anfangen?"

"Also gut. Diesen Bereich den Tea und ich besiedeln ist die Bäckerstraße 21 B sie ist flächenmäßig nicht das größte Areal in Felix Kopf aber das mit dem meisten Wissen. Erinnerungen aller Art werden in den Bänden der Bibliothek oder im Keller eingespeichert. Soweit so verständlich?"

"Ja, aber Moment, das heißt doch das es neben diesem Bereich noch weitere Gehirnareale geben muss?", fragte Kathy erstaunt.

"Das ist richtig.", antwortete Stephen Kopf nickend. "Und zu gegebener Zeit wirst du sie auch besuchen und bereisen. Felix wies mich an dir erst mal diesen Ort näher zu bringen, da er auf deinen Reisen durch Felix Gehirn immer ein sicherer Rückzugsort seien wird."

"Was soll das bedeuten?", fragte Kathy mit großen Augen.

"Das wirst du dann merken.", lächelte Tea geheimnisvoll.

"Wie du Teas Aussage schon entnehmen kannst sind im Obergeschoss unsere Schlafzimmer, vom Treppenaufgang aus gesehen Felix, dann Teas und zu guter Letzt mein Schlafzimmer. Solange du im Einfluss von in cerebrum stehst und Schlaf brauchst steht dir Felix Zimmer zur Verfügung.", erläuterte Stephen seine Einweisung fortführend.

"Verstehe das ist nett von ihm, aber ich glaube nicht das ich es brauchen werde, oder doch?"

"Mit Sicherheit, wirst du es benötigen, Felix verbrachte ja auch mehrere Tage in deinem Kopf und deine Vitalfunktionen müssen ja auch bestehen bleiben.", erwiderte Tea, "Einfach gesagt aktuell lebst du in Felix Kopf und jedes Leben braucht Nahrung, Trinken und Erholung."

"Verstanden.", antwortete Kathy.

"So nun noch zu Teas Ausführungen über Felix Verbleib. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die Bäckerstraße 21 B nicht den Gesamtteil von Felix Gehirn ausmacht, es gibt noch einige weitere Areale unter anderem Rekischi, welches dir ja bekannter sein dürfte. Felix schrieb in letzter Zeit viel an der Geschichte über Odok und dementsprechend verbrachte er seine Zeit in Seiku und Akuma."

"Du meine Güte, ich dachte das wäre in einem der Bücher dahinten drin."

"Nein, viel zu umfangreich.", schüttelte Stephen den Kopf. "Du findest die Chroniken und auch alle Stephen Kiel Geschichten im Bücherregal, aber auch nur das was er veröffentlicht bzw. schon ausformuliert hat. Der Rest lebt nur in den betreffenden Arealen. Aber da wir gerade davon sprechen, sollte ich dir vielleicht die Bibliothek näher bringen..."  

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media