Die Königin des Limbus

Saphira fand das pulsierende Herz des Dämons Church in den Scherben, sie nahm es an sich. "Was hast du vor?", fragte Celles verstört, Vanessa starrte angewidert auf das schlagende Organ in ihren Händen. "Er musste so lange darauf verzichten!", flüsterte Saphira traurig, Tränen standen in ihren Augen "er soll zumindest damit beerdigt werden!" Celles und Vanessa nickten, beide wussten nicht wie ihre Schwester diesen Schmerz verkraften sollte.
Saphira trat zu Church Leichnam und kniete sich nieder, Celles half ihr und befreite seinen Oberkörper von Kleidung.
Die vernähte Stelle aus der der Dunkle einst das Herz des Dämons gerissen hatte öffnete sich freiwillig. Saphira legte das Herz hinein und streichelte ihm noch einmal über die Wange: "Ich weiß das er ein übles Wesen hatte, aber er konnte auch so sanft sein..." Saphira brach ab, Tränen liefen über ihre Wange.
"Er hat dich wirklich geliebt!", Celles legte ihr die Hand auf die Schulter "das ist alles was zählt!"
         
Als Allister mit Badria, Cecilia und Janina vor die Kathedrale trat um dort wie verabredet auf die Schwestern zu warten stand die gesamte Bevölkerung von Limbus City vor ihnen. Badria schluckte schwer als unter allen ausgerechnet Selenos auf sie zu kam. Sie hatte hatte dem Vampirlord und Präsidenten übel mitgespielt, und sie wusste nicht ob Allister sie vor ihm beschützen konnte.
"Hört mich an!", bat sie die Einwohner von Limbus City "ich habe einen schrecklichen Fehler gegangen, ich habe mich von einem alten Artefakt, dem Schwert der Dunkelheit beeinflussen lassen! Ich habe die Demokratie, welche mir eigentlich so viel bedeutet, in große Gefahr gebracht! Ich war grausam und selbstsüchtig, wie einst der Dunkle. Es gibt keine Entschuldigung für meine Taten, es tut mir Leid, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen!" Badria nahm sich die Krone vom Haupt und reichte sie Selenos. Es herrschte für einen kurzen Moment stille, dann begannen die ersten zu klatschen.
Das Klatschen steigerte sich schnell, man applaudierte und jubelte ihr zu.
"Was du heute getan hast kleines Mädchen!", rief Selenos "war falsch! Aber deine Überzeugung war durchwegs in unserem Sinne! Du hast in der Kathedrale deinen Mut bewiesen und dabei mehr gelernt als ich in den bald 600 Jahren auf dieser Welt! Ich wähle Badria Dunkler zur neuen und offiziellen Präsidentin des Limbus, wer ist meiner Meinung?" Erst jetzt begriff Badria das alle die Geschehnisse über die Kameras verfolgt hatten, erstaunt merkte sie das immer mehr Arme nach oben schossen. Allister konnte es nicht fassen, alle Arme waren in der Luft und wählten Badria zur neuen Präsidentin des Limbus.
"Ich denke das war eindeutig einstimmig!", rief Selenos "ich wünsche Badria alles gute für ihre erste Amtszeit als Präsidentin, möge sie selbst die Veränderung sein die der Limbus so dringend braucht!"
Badria konnte ihr Glück nicht fassen, alle applaudierten ihr, jubelten ihr zu, sie riefen ihren Namen. Sie hatte es ohne das Schwert ihres Großvaters geschafft an die Spitze des Limbus zu kommen, durch eine demokratische Abstimmung, nach allem was sie getan, und vor allem anderen angetan hatte.
"Ihr werdet doch bitte trotz allem meine Beraterinnen?", fragte sie Cecilia und Janina schüchtern. "Hm lass mich überlegen?", Cecilia verdreht die Augen "du hast uns fast von einem irren Dämon töten und im Kerker verrotten lassen... Hast uns nicht vertraut und gedacht wir würden dich verraten weil wir Vampire sind..."
"Es tut mir so Leid!", Badria lies enttäuscht den Kopf hängen "ich hoffe ihr könnt mir zumindest eines Tages verzeihen! Ich habe nie gewollt das jemand zu schaden kommt, schon gar nicht ihr beiden" Cecilia lachte und klopfte ihr aufmunternd auf die Schulter: "Ach komm, zu standest unter einem eigenartigen Bann deines fiesen Großvaters und warst Paranoid, wir machen den Job natürlich gerne!" Badria fiel ein Stein vom Herzen, nun wannte sie sich Selenos zu: "Es tut mir von Herzen Leid was ich ihnen angetan habe, ich war respektlos und ein Widerling, bitte verzeiht mir!" Selenos nahm die Krone und setzte sie ihr zurück aufs Haupt: "Deine Einsicht und deine Worte sind groß, hoffen wir das deine Taten es auch sein werden kleine Badria, ich wünsche dir viel Glück! Falls du je meinen Rat brauchst werde ich dir zur Seite stehen, mit meiner Erfahrung und meiner Macht!"

Badria kehrte in den Thronsaal zurück, Finn stand in mitten des Raumes und leitete Cheesie, ein Dämon fast so alt wie Church und sein Bruder, den alle den Verschlinger nannten an Chrunchs Leichnam zu absorbieren. Cheesie tat was ihm befohlen wurde, er verschlang den toten Dämonen in einem Stück. Badria musste sich abwenden, Cheesie sah aus wie eine Mischung aus Katze und aufgeblähtem Schwein, sein Maul war so groß das er locker auch zwei Personen verschlingen könnte und er schmatzte widerlich als er seiner Aufgabe nachging. 
"Gut gemacht!", lobte Finn seinen Dämonenfreund "jetzt noch den anderen dann hast du deinen Auftrag erfüllt! Diesmal verdauen, die kommen nicht mehr in den Kerker!" Cheesie starrte ihn verwirrt an: "Aber Meister Finn hat gesagt Cheesie darf nichts fressen was lebt! Cheesie wird bestraft wenn er lebende Dinge frisst wie Katze oder Hund!" Finn riss erschrocken die Augen auf, war es etwa möglich das Chruch noch lebte?
Schnell bückte er sich über den gefallenen Dämon. Die Stelle an der Saphira das Herz wieder eingesetzt hatte war mit schwarzen Fäden vernäht. Finn konnte es leise pochen hören, gespannt drückte er sein Ohr gegen Churchs Brust. "Finn!", keuchte dieser plötzlich auf "geh runter von mir, ich mag dich ja auch aber das ist ziemlich schwul mit dem kuscheln!" Finn sprang erschrocken auf: "Du alter Bastard lebst?" Church richtete sich vorsichtig auf: "Sieht wohl so aus! Mein Herz, ich kann es spüren, es schlägt, ich habe es wieder..." 
"Ja, ich schätze Saphira hat es dir wieder eingesetzt und dir somit, wenn auch nicht bewusst, dein Leben zurück gegeben!", stellte Finn erstaunt fest.
"Ich habe so viele schreckliche Dinge getan!", Church richtete sich wieder auf, sein Blick fiel auf Badria "ich hätte zugelassen das ein degenerierter Psychopath, welcher leider mein Bruder war, dich tötet, es tut mir wirklich Leid!"
Badria winkte ab: "Ich denke ich bin nicht die Person mit der du sprechen solltest! Finn wo ist Saphira?"

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media