Die (Un-) Toten, sie kommen!

(Ein Gedicht inspiriert durch verschiedenste Zombieserien wie "Walking dead" , "Zombie" usw.)

Die Toten, sie kommen, nehmt euch in Acht, schon so manchen haben sie zu ihrem Opfer gemacht!

Schrecklich sind sie, ewig verloren, sie starben und doch sind sie wiedergeboren.

Doch nichts ist mehr von ihrer Seele da, gleich erging es jenem, der sie einst sah!

Erzählen konnt’ er es nicht mehr, denn sein Ende kam ohne Gnade, verlassen hat er des Lebens Gestade.

Doch immer wieder steht er auf, folgend einem dunklen Ruf der aus der Finsternis schallt, teuer hat er seinen Leichtsinn bezahlt!

In Fetzen hängen Muskeln und Haut, er aus toten, verderbten Augen jetzt schaut!

Nur noch Höhlen in seinem zerfallen Gesicht, sein Knochengerüst immer mehr zerbricht.

Schleppend, ohne Verstand ohne Sinn, vegetiert er nun dahin.

Schleicht zwischen den Grabsteinen suchend, lauernd, jeder der ihn sieht, vor Schrecken erschauernd.

Doch dann ist es zu spät, er schlägt gnadenlos zu, nur lebend Gehirn, das bringt ihm die Ruh!

Die Toten sie kommen, lassen jede Hoffnung sterben, auch euer Dasein, werden sie einst verderben!

Wenn ihr sie erblickt, dann ist es um euch geschehen, lebend wird man euch niemals mehr sehen.

Sie werden euch in Schrecken versetzen, ihre Krallen an euch wetzen…

werden euch beissen, eure Eingeweide zerreissen…

Eure Gehirne verspeisen, euch töten auf vielfache Weisen…

Bis eure Seelen werden eure Körper verlassen und eure Lebendigkeit muss verblassen.

Die Toten sie kommen, ihr seid jetzt einer von ihnen, ewig werdet ihr als tote Körper nun dienen!

Und der Ruf aus der Finsternis er erschallt, denn nun seid ihr... in seiner Gewalt!

 

 

Comments

  • Author Portrait

    Huh, das war dunkel. Das beste Gedicht bisher. Ich finde Zombies zwar eigentlich nicht unbedingt so furchterregend (weil sie so langsam, tumb und eher lächerlich sind), aber vll. überlege ich mir das nach deinem Gedicht noch einmal. ;) Viel Grüße. Noia

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media