Die Zwillinge

Natürlich hatten Alle sie bereits vergessen, als der Rest der Klasse hinter ihr den Unterrichtsraum betrat. Avery hatte sich auf ihren Platz, in der letzten Reihe, gesetzt und wartete ab, ob sie wohl jemand bemerken würde. Doch wie üblich würdigte ihr Niemand einen Blick. Sie zuckte mit den Schultern und beobachtete weiter das Klischeehafte Geschehen einer Klasse aus 17-Jährigen Schülern.

 Als es klingelte bewegten sich alle zu ihren Plätzen, während sie ihrem Gesprächspartner noch die letzten Fetzten ihrer Unterhaltung zuriefen.

Mit sicher sichtlichem Unwillen erhob auch Avery sich, um den Fachlehrer zu begrüßen, der in diesem Moment, in den Klassenraum gerauscht kam. Herr Schmör faselte etwas, was sich nach einem müden "Guten Morgen" anhörte und alle Schüler, einschließlich Avery, ließen sich genervt auf ihre Holzstühle fallen.

Gerade wollte ihr Lehrer mit dem Unterricht anfangen, als es an der Tür klopfte. "Herein!" schrien einige der Jungs aus der ersten Reihe. Frau Hurt steckte ihren Kopf herein, sah ihren Kollegen an und winkte ihn nach draußen auf den Flur.

 Sobald dieser das Zimmer verlassen hatten, fingen alle wieder ihr voriges Gespräch an. Da alle durcheinander redeten, war es binnen Minuten sehr laut geworden. Selbst Ben, der bis eben noch ein Taschentuch vor seine Nase gehalten hatte, brüllte wie üblich seine absolut "geistreichen" Kommentare umher, womit er alle übertönte.

 In diesem Moment beleidigte er gerade Jenny wegen ihrer Zahnspange. Avery verstand einfach nicht, wie man nur so sein konnte. Es galt doch eigentlich der Grundsatz, man behandle alle so, wie man auch selbst behandelt werden wollte.

Wenn sie nicht so unscheinbar und zurückgezogen wäre, hätte sie ihm am Liebsten eine gescheuert. Ohne Vorwarnung tat Sebastian, Ben's Sitznachbar, eben das. Sogar mit solch einer Wucht, dass Ben vom Stuhl rutschte und unsanft auf dem Boden aufkam. Erschrocken schaute er zu Bastie hinauf, doch der schaute nicht weniger entsetzt. "Alter? Was soll das? Hackt es bei dir oder was?" Seine Stimme war von geschockt in wütend übergegangen.

 "Man, sorry, ich hab keine Ahnung, wieso...", weiter kam er nicht, denn Ben war aufgesprungen und hatte sich auf ihn gestürzt. Nun lagen beide am Boden, wälzten sich umher und versuchten Schläge auszuteilen, aber denen des Anderen auszuweichen. Alle Anderen schauten zu, grölten was das Zeug hielt und feuerten ihren Favoriten an. Avery sah zu. Was wahr da nur geschehen? Bastie würde niemals die Hand gegen jemanden erheben, geschweige denn gegen seinen besten Freund. Irgendwas lief hier ganz und gar nicht richtig. Die Frage war nur, was genau schief lief.


"Was soll das? Sofort auseinander!!!" Herr Schmörr hatte gerade die Tür geöffnet, doch als er die zwei Streithähne sah, sprang er wie ein gestörtes Känguru zu ihnen herüber. Er zog Ben von Bastie runter, doch dieser schlug weiter auf seinen Peiniger ein. "Genug jetzt!!!" Wiederholte Herr Schmörr so laut, dass Ben in seinen Armen zusammenzuckte. Sofort hielt auch Bastie inne. "Verratet ihr mir mal, was genau das sollte? Ihr seit doch sonst nicht so."

Ihr Lehrer sah tadelnd zwischen den beiden hin und her, doch die Zwei sahen betreten auf den Boden. Niemand wagte es etwas zu sagen. Auch die anderen Schüler saßen still auf ihren Stühlen und versuchten möglichst unschuldig in der Gegend rumzuschauen. "Ben, du setzt dich auf deinen Platz! Sebastian, nimm deine Sachen und setzt dich da rüber!" Herr Schmör zeigte auf den Platz der am weitesten weg von seinem alten Platz war. Mit einem Murren tat er wie ihm geheißen.

 

Kopfschüttelt stellte sich ihr Lehrer vor die Tafel und musterte die Schüler. "Habt ihr den noch nie etwas von Courage gehört? Wieso ist keiner von euch eingeschritten?" Es war ihm anzusehen, dass er stinksauer war, während er jeden Schüler, der Reihe nach, anfunkelte. Nur Avery überflog er ohne mit der Wimper zu zucken.

 Erst da fiel ihr auf, das die Tür nach wie vor offen stand und 2 Schüler darin standen. Auch andere fingen an zu tuscheln und zeigten auf das Paar im Türrahmen. Offenbar hatten sie den Vorfall bereits vergessen. Herr Schmörr folgte ihren fragenden Blinken. "Ja... Das sind eure beiden neuen Klassenkameraden. Kommt rein und erzählt mal etwas über euch!"

 Es waren ein Mädchen und ein Junge, beide in ihrem Alter. Das Mädchen trat ohne zu zögern vor die Klasse, während der Junge ihr gemächlich folgte, und sprach sofort vor versammelter Mannschaft. "Also ich bin Kelsey und das," sie deutete mit einem Daumen auf den Junge, "ist mein Zwillingsbruder Nate! Wir kommen aus Denver, aber unser Vater hat hier in Salem einen neuen Job gefunden. Deshalb sind wir umgezogen... Ja... wenn ihr etwas wissen wollt könnt ihr uns ja einfach fragen. Das heißt, obwohl... eher mich! Nate redet nicht so viel, also immer nur Fragen, wo er mit Nicken oder Kopfschütteln antworten kann!" Nate sah sie böse an, aber der Rest der Klasse musste lachen. Selbst Avery schmunzelte vor sich hin.

Kelsey schreckte ihm die Zuge raus, dann wandte sie sich an Herr Schmör. "Wo sollen wir uns hinsetzen?" Er sah sich suchend um. Sein Blick fiel auf den Tisch vor Avery, auf den er jetzt auch zeigte. "Dahin!"

Ohne ein weiterer Wort tappten die Zwillinge nach hinten. Kelsey wieder fröhlich und schnell. Sie lächelte Avery an, dann setzte sie sich. Ihr Bruder hatte gerade mal die hälfte des Weges hinter sich gelegt. Als er endlich an seinem Tisch ankam, schenkte er Avery ein Nicken, setzte sich hin und folgte dem Unterricht, den Herr Schmör bereits begonnen hatte.

Avery saß da wie vom Donner gerührt. Jemand hatte sie bemerkt. Das war noch nie hier an der Schule passiert. Schon am ersten Tag wurde sie sogar beim aufrufen vergessen. Danach hatte ihr nie jemand Aufmerksamkeit gewidmet, doch jetzt hatten diese zwei jungen Leute ihr doch gezeigt das sie da war. Immer noch perplex starrte sie auf den brauen Haarschopf von Nate. Dieser drehte sich um. "Hast du vielleicht mal einen Stift für mich?"

Blinzelnd beäugte sie ihn. "Bist du stumm?" Fragend legte er seinen Kopf leicht schief.

Avery schüttelte den Kopf und reichte ihm einen Füller. Nate schaute erst zu ihr, dann auf den Stift und wieder zu ihr. "Bist du sicher?"

Grinsend drehte er sich wieder um.

Was zum...
       

Comments

  • Author Portrait

    Spannend :) Ich hoffe es geht bald weiter! ^^

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media