Epilog

SIE stand vor dem Krater, der einst Eden gewesen war. Alles war zunichte gemacht worden und das ausgerechnet durch ihre eigene Schöpfung. Aber SIE würde niemals aufgeben. Lag auch eine unangenehme Zeit vor ihr, eines Tages würden im Himmel wieder Engelstrompeten wachsen und das gute Leben würde von neuem beginnen. Und was die Hölle anging... Fester denn je war SIE entschlossen, diesen Ort mit allen, die sich darin befanden, zu vernichten. Erst recht jetzt, wo er dort war, IHR Geschöpf, der Träger des Lichts. Aber der Tag würde kommen, da würde SIE ihn ein für allemal auslöschen. Alles, was SIE dafür brauchte, war etwas Zeit und einen weiteren Verbündeten. Und diesmal würde SIE schlauer sein. Um die Sterblichen gegen die Hölle aufzuhetzen, durfte SIE keinen Engel benutzen, das war IHR jetzt klar. Nein, der neue Anführer musste ebenso sterblich sein, wie die, die er führen sollte. SIE schloss die Augen und konzentrierte sich. Vor ihrem allsehenden Augen glitt die Zeit vorbei. Endlich hielt sie inne. 
Ja, das war sie. In ferner Zukunft würde es ihr Schicksal sein, den neuen Träger des Lichts zu gebären. Er würde leben und sterben und der Welt ein neues Antlitz verleihen. Und er würde die Mächte der Hölle vernichten!

In ferner Zukunft spielte die kleine Maria mit ihren Freundinnen, ohne zu ahnen, wozu sie auserwählt war...



( Und hier endet der erste Teil von "Kleines Licht, Kleines Feuer". Ob es Luzifer und seinen Freunden gelingen wird, IHRE Pläne erneut zu durchkreuzen und ob sie ihr Ziel, eine neue, bessere Welt zu erschaffen, erreichen werden, erfahrt ihr eines Tages im zweiten Teil! )

Comments

  • Author Portrait

    Schade, dass es schon zu Ende ist. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil! Du hast hier ein tolles Werk erschaffen, Duana! <3

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media