Wenn ich diese beiden Tiere sehe, dann sehe ich mehr als „nur“ zwei Pferde und ich denke, dass jeder, der sein Herz einmal an diese wundervollen Geschöpfe verloren hat und dabei so viel gewonnen hat, verstehen kann, was ich meine:
Die Sicherheit, die von meinem haarigen Fels in der Brandung ausgeht. Das Gefühl mit einem solchen Tier zu tanzen. Die Faszination, mit einem Lebewesen zu sprechen, dessen Sprache man eigentlich nicht mächtig ist. Das Vertrauen, das nötig ist um einem solchen Tier sein Leben anzuvertrauen. Die Gänsehaut erlebt, die man bekommt, wenn man einen Sprung anreitet ohne zu wissen, ob man sicher auf der anderen Seite ankommen wird und das Hochgefühl, wenn es dennoch gelingt. Ich musste lernen, mich niemals unterkriegen zu lassen und wieder aufzustehen, egal wie schwer ich auch gestürzt war und wie viel Angst ich davor hatte wieder aufzusteigen. Oft habe ich alle meine Probleme für einen Moment vergessen, sobald ich in den Sattel gestiegen bin und schon oft war ich am Boden zerstört und konnte nach ein paar Minuten, die ich in der Box meines Vierbeiners verbracht habe, wieder lächeln; wohl wissend, dass alles irgendwie wieder gut werden würde. Ich liebe das Gefühl von Freiheit – dafür brauche ich nur einem Pferd bei Spielen auf der Weide zusehen oder durch einen Wald galoppieren Und genauso liebe ich das Gefühl Flügel zu haben – dank vier Hufen, die für mich durchs Feuer gehen würden.
Klar hatte ich schon mal Zweifel oder wollte alles hinschmeißen; und doch habe ich das nicht getan, weil ich erkannte, mein Pferd mehr als „nur ein Pferd“ ist; dass ich einen Freund gefunden habe, dem ich mehr vertrauen kann als so manchem Menschen und für den ich bereit bin so viel zu tun und zu opfern.
Und deshalb möchte ich meinen beiden Plüschis für alles danken: unsere Hochs und Tiefs, ihre Zuneigung, ihren Trost, ihren vollen Einsatz und so viel mehr, was sich nicht in Worte fassen lässt. Dafür liebe ich sie. Denn für mich sind die beiden eben mehr, als „nur Pferde“ und ich glaube, dass jeder, der sein Herz einmal an diese Tiere verloren hat, verstehen kann, was ich meine...

Comments

  • Author Portrait

    Du hast das wunderbar treffend beschrieben! So ging es mir auch immer. Ich liebe Pferde!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media