Schnell und schneller lebt die Welt,
das nächste Ziel schon um die Ecke bellt.

Jeglicher Fokus verschlungen von der Zukunft,
wir bekommen so viel, doch verlieren unsere Vernunft.
Wir brauchen sie aber, die Vernunft,
um glücklich zu sein, in Zukunft.

Das ist das große Paradoxon unserer Zeit,
wer Glück sucht, denkt oft zu weit.
Denn es kommt nur zu jenen ins Leben,
die sich dem Jetzt hingeben.

Comments

  • Author Portrait

    Toller Text! Ich würde ihn richtig gerne mal vorgelesen hören ;)

  • Author Portrait

    Gefällt mir ausgesprochen gut ^^ kurz, knackig, übermittelt, was es übermitteln will auf den Punkt. Erinnert mich ein bisschen an Kästners Schreibstil aus "Lärm im Spiegel", falls dir das was sagt ^^ also rundum gelungen. Nur eine kleine Sache, im zweiten Vers, hätte man da nicht auch "schnellt" statt "bellt" nehmen können?

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media