Wie hilft man einem Menschen, der die Lust am Leben verliert;
Der einfach nur noch nach Freiheit von den Schmerzen giert?
Was kann man sagen, um ihm neuen Mut zu geben;
Damit er es trotz alle dem genießen kann, sein altes Leben?
Was tut man, um ihm zu Seite zu stehen,
Wenn er sagt, bald muss er den Weg alleine gehen?
Wie lacht man, wenn da Traurigkeit ist, dunkel und allein?
Wie verbirgt man das, um keine Last ihm zu sein?
Was spricht man, wenn man hat keine Worte mehr;
Wenn er sagt, dass Sterben einfach ist und das Leben zu schwer?
Wie kämpft man gegen die Machtlosigkeit an,
Damit auch er wieder Licht sieht irgendwann?
Und was tut man, wenn es sich nicht zeigt, dieses Licht,
Wenn alles nur schlimmer wird und besser nicht?
Wie lernt man, diese Situation zu tolerieren;
Und den Tod als etwas Natürliches akzeptieren?

Comments

  • Author Portrait

    WIe man dir für die Auseinandersetzung mit diesem Thema keine 5/5 Sterne geben kann, frag ich mich echt. Es ist aktuell, wird immer relevanter und sollte viel häufiger angesprochen werden. Danke dafür. :)

  • Author Portrait

    Möchte mich meinen Vorrednern anschliessen. Der Text ist überaus berührend und ich kann diese Situation gut nachfühlen. Ich hatte auch schon mit Leuten zu tun, die keine Lust mehr hatten. Man kann ihnen ihr Leid nicht abnehmen, doch wie Sharimaya sagte, einfach da sein für so einen Menschen kann manchmal viel helfen. Man darf einfach selbst nicht daran zu Grunde gehen.

  • Author Portrait

    Es ist wirklich sehr sehr schwer, jemandem zur Seite zu stehen, der die Kraft, hier zu bleiben, verloren hat. Ich denke, du bist für ihn ein Licht schon allein durch die Tatsache, dass du bei ihm bleibst und mit ihm durch diese dunklen Stunden gehst. Das braucht nämlich Mut und zeugt von grosser Liebe. Auch ich bin sehr berührt von diesem Text!

  • Author Portrait

    Super an ein Thema rangetraut..Bin beeindruckt!

  • Author Portrait

    Niemals werden wir lernen, damit wirklich richtig umzugehen und doch wird der herzliche Teil in uns verlangen, da zu sein. Da zu sein für Einen, der nicht mehr mag, nicht mehr kann und doch das Gefühl braucht, dass jemand ihm zur Seite steht... Ein sehr berührender Text Johhla!!!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media