Hrimfaxi und Skinfaxi

Thorsteins beide Fjordpferde tragen wahrlich mythologische Namen!
Erwähnung finden sie in der Liederedda, genauer im Wafthrudnismal, dem dritten Lied.
Hier begibt sich Odin in einen Rätselstreit mit dem Urriesen Wafthrudnir, der als der weiseste unter seinesgleichen angesehen wird.
Leider geht es Odin um mehr als nur Knobelspass. Unter dem Decknamen Gagnrad sucht er, von Frigg zur Vorsicht ermahnt, den weisen und uralten Riesen auf. Nachdem er sechs Fragen richtig beantworten kann, ist Odin als würdiger Gegner anerkannt, er darf sich in der Halle des sechsköpfigen Wafthrudnirs setzen und seinerseits Fragen stellen.
Eine Zeit lang kann Wafthrudnir alles beantworten, was Odin ihn fragt, doch als der Gott wissen will, was Odin - also er selbst - dem toten Baldr ins Ohr geflüstert hat, erkennt Wafthrudnir ihn und er gibt auf, da nur Odin selbst das wissen kann. Da er diese Frage nicht zu beantworten vermochte, hat er verloren und verliert auch seinen Kopf.

Das Original aus der Edda (Wafthrudnismal, Verse 11 - 14)sieht wie folgt aus:

Vafþrúðnir kvað:
"Seg þú mér, Gagnráðr,
alls þú á golfi vill
þíns of freista frama,
hvé sá hestr heitir,
er hverjan dregr
dag of dróttmögu."

Óðinn kvað:
"Skinfaxi heitir,
er inn skíra dregr
dag of dróttmögu;
hesta beztr
þykkir hann með Hreiðgotum;
ey lýsir mön af mari."

Vafþrúðnir kvað:
"Seg þú þat, Gagnráðr,
alls þú á golfi vill
þíns of freista frama,
hvé sá jór heitir,
er austan dregr
nótt of nýt regin."

Óðinn kvað:
"Hrímfaxi heitir,
er hverja dregr
nótt of nýt regin;
méldropa fellir hann
morgin hvern;
þaðan kemr dögg um dala."

In der Übersetzung von Karl Simrock (auch kostenfrei erhältlich über die Gutenbergbibliothek)
hört sich der Text so an:

Wafthrudnir:
Sage du,
so du von der Flur versuchen willst,
Gagnrad, dein Glück,
Wie heißt der Hengst,
der herzieht den Tag
über der Menschen Menge?

Gagnrad:
Skinfari heißt er,
der den schimmernden Tag
zieht über der Menschen Menge.
Für der Füllen bestes
gilt es den Völkern,
Stets glänzt die Mähne der Mähre.

Wafthrudnir:
Sage denn,
so du von der Flur versuchen willst,
Gagnrad, dein Glück,
Den Namen des Rosses,
das die Nacht bringt von Osten
Den waltenden Wesen?

Gagnrad:
Hrimfaxi heißt es,
das die Nacht herzieht
Den waltenden Wesen.
Mehltau fallt ihm
am Morgen vom Gebiss
Und füllt mit Tau die Täler.

Ohne Hrimfaxu - Reifmähne und Skinfaxi - Glanzhaar also gäbe es weder den Wechsel von nacht zu Tag, zöge die Sonne nicht über den Himmel und glänzte nicht der morgendliche Tau auf den Blättern, der dem Pferdchen bei seiner Arbeit vom Gebiss tropft.

Eine schöne Sammlung von Überetzungen und Kommentaren zur Edda findet ihr bei der "Nordische Mythen-Wiki":
http://de.nordische-mythen.wikia.com/wiki/Edda

Link zur Edda in der Gutenberg-Bibliothek:
http://gutenberg.spiegel.de/buch/die-edda-4321/1

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media