I. Grundwissen - Nietal

Definition im Kurzregister
Nietal ist eine tote Sprache der Insel Kiriba. Sie wird heute nicht mehr gesprochen, allerdings findet sie in der Wissenschaft noch Verwendung.

Geschichte
Die Sprache Nietal wird das erste Mal in Verwaltungsschrift des Jahres 49 n.G schriftlich erwähnt. Schon damals scheint die Sprache auf Kiriba beschrenkt gewesen zu sein, weshalb Forscher annehmen, dass die Sprache dort ihre Herkunft hat. Sie wurde, wenn sie denn jemals verbaler Kommunikation diente, seit dem 14. Jhr nicht mehr gesprochen. Die letzten Niederschrift ist aus dem Jahre 1622 und wird als Requiem Wörterbuch bezeichnet, da hier der endgültige Tod der Sprache festgelegt wurde. Dieses Wörterbuch ist auch die einzige Grundlage zum heute verwendeten wissenschaftlichen Code aus Gattung- und Artnamen der Taxonomie in nietalisierter Form (Es existiert neben dem Wörterbuch noch die Schöpfungsgeschichte von Rekischi im Nietalesischen).

Grundlagen des Satzbaues
Wie auch in unserer Sprache wird im Nitalesischen das erste Wort, an dessen Anfang, groß geschrieben. Das letzte Wort des Satzes wird im fehlen einer Interpunktion auch in seinem letzten Buchstaben großgeschrieben. Gleiches gilt für Substantive ohne Eigennamcharakter. Eigennamen, wie gametara, werden im Satzgefüge nur mit Großbuchstaben geschrieben: GAMETARA. Was auf einem alten Sprichwort Kiribas zurück zu führen ist: "Ein Name/Mensch/Wesen ist von seiner Geburt bis zu seinem Tod eine große Erscheinung ("Han Magnös/Maras/Non adi iu iuög Gneasluch ijakk aekida iuüg Gnamas han igük NawgeO)
Wird ein Wort, wie in einem Wörterbuch, außerhalb eines Satzes dargestellt, wird es stets klein geschrieben, da nach alter Vorstellung nur etwas wachsen bzw. groß seien könnte, wenn es in einer Verbindung stünde. Interessanterweise unterscheidet das Nietalesisch nur in Ausnahmefällen zwischen Männlcih und Weiblich, in der Regel nur dann wenn ein Wort nur auf ein Geschlecht zutreffen kann, wie Mutter.

Alphabetisches Wörterbuch (ein Auszug)
A
Aal = ögnajimäb
Aas = nügöss
Aasfresser =  adämehalach
ab = ötub
Abkömmling = nosoi
abkürzen = gaylgneas
Abkürzung = ligmülij
Ahòlótel =  ahòlótel
Akumatara = akumatara
alle / alles / allem / allen = ad
am = öse
an = e
Anfang = kajis
Anja = Drittes Auge
Anrichte = gnajinach
aufnehmen = golig
aufstehen = adanöri
Auge = nun
Auszug = golewchlab
B
Bär = mog
Baum = uman
Beginn = mühoe
beide / beiden = iüadiud
berauben = bol
bilden / bilde / bildest / bildet / bilden / bildet = aduri
bin = adi
bis = aijakk
bist = adi
Boot = ütob
Brot = gnapp
Bruder = gneasgnod
Blüte = kor
bunt = indeu
C
Cenote (pl. Cenotes) = cenote
chaotisch / chaotische = nödnodnoh
D
das = öj
dass = öjj
der = äj
die = üj
Drache = gnoy
Drachengolem = mellog
drei = es
E
Ei = nayreg
ein / eine / eines / einer / einen / einem = han
eins = ajhan
entfremden = etanneila
es = sögüg
Erde (im Sinne von Bodensubstrat) = küh
Erde (im Sinne von Untergrund) = ahij
Erde (im Sinne von Welt) = gnases
erheben = adanöri
Erscheinung = nawgeo
F
Fach = göhug
Familie = jogida
Fegefeuer = goyeon
Feld = ayanub
fern = nöm
fernhalten =  ijuyiloeg
Form = gnayom
Frucht = liaw
G
Gametara = gametara
Gattung = gos
geben = aduji
gestohlen = nichmuh
geboren = adanoeeat
Geburt = gneasluch
gewesen = adi
Giraffe = nilig
Gott/Götter = mina
Goryu = goryu
groß = igük
H
Haus = bij
halten = uyob
Herbst = leuga
Herbstlaub = gnupnad
Himmel = gugnöch
Hüter = ajohob
I
ist = adi
in = e
J
jingul = jene die den Fluss staut
K
Kaiser = jewhang
Karpfen = oegni
kein / keiner / keine / keines = oduma
Kochen = iloy
kommen = ado
Krokodil =aego
kürzen = guchnad
L
Laub = pi
Leben = lawhagens
M
Mandel =  üdnoma 
Masse = lam
Meer = bada
Mensch = maras
mit = aw
Mosaikstein = ükiajom
Mutter = inömö
N
Name = magnös
noch = kija
nietal = tote Sprache
O
ohne = sipö
Ordnung = seo
P
Palme = gadabons
Pfau = gaygnong
Pfauenspinne = sutaram
Pferd = mal
Reich = gug
R
Raum (im physikalischen Sinne) = ijöy
Rechnung = naböb
Reitier = nas
S
Schaf = nöymus
Schiff = äb
Schinkai = schinkai
Schildkröte =  gubögadab 
Schrift = lokklüg
Schmerzen = müpa
Schmuck =  uylgösob 
Schüler = gena
Schuppen = adillü
Schwester =  iüamaj
seid = adi
Seikutara = seikutara
sein = adi
seiner / seinem = iuüg
sich = echajüg
Silber = nue
sind = adi
Sittich = okkgni
Spinne = imög
Sprache = önö
Stamm = hyeo
Steinplatte =  übeallüslod
Stern / Sterne = löyb
T
Tag = lan
Tageszeit / Tageszeiten = lannagis
Tageszeitengötter = lanmina
Tiger = ignaroh
Tod = mü; gnamas
Träger = nowji
trennen / trennte / trenne = ioudloeyb
Trennung = ilnub
trinken = ujimü
U
um = eiwuj
Umrechnung = nawhnöyb
und = awg
Urahn = gnasjo
V
Vater = ijöba
Veräußerung =  nuboech
verkürzen = guchnad
Viehdieb = olleüs
von = iu
W
Wald = pus
Waldgott/waldgötter = pusajohab
Wange = maypp
war / waren = adi
was = owm
weggehen = alas
Welle = odap
werden / wurde / würde / wurden / werde = adeawd
Wesen = non
V
vor = enoji
Vorsteher/in = ilöm
vorweg = enöjias
Z
Zeit = nagis
Zeitengötter = nagismina
zu = aekida
Zyankali = lumahwnais
Ä
Äon / Äonen = böggnöy
Ü
über = gnasi

Alphabetisches Wörterbuch (ein Auszug)
A
ad = alle / alles / allem / allen
adanoeeat = geboren (werden / sein)
adanöri = aufstehen, erheben
adi = sein / bist / bin / ist / seid / sind / war / waren / gewesen
adeawd = werden / wurde / würde / wurden / werde
aduri = bilden / bilde / bildest / bildet / bilden / bildet
adillü = Schuppen
ado = kommen
adämehalach = Aasfresser
aduj = geben
aekida = zu
ageo = Krokodil
ahij = Erde (im Sinne von Untergrund)
ahòlótel =  Ahòlótel
aijakk = bis
ajhan = eins
ajohob = Hüter
akumatara = Akumatara
alas = weggehen
Anja = Drittes Auge
aw = mit
awg = und
ayanub = Feld
B
bada = Meer
bij = Haus
bol = berauben
böggnoy = Äon / Äonen
C
cenote = Cenot (pl. Cenotes)
D
E
e = an / in
es = drei
echajüg = sich
eiwuj = um
enoji = vor
enöjias = vorweg
etanneila = entfremden
F
G
gadabons = Palme
gametara = Gametara
gaygnong = Pfau
gaylgneas = abkürzen
gena = Schüler
gnajinach = Anrichte
gnapp = Brot
gnamas = Tod
gnases = Erde (im Sinne von Welt)
gnasi = über
gnasjo = Urahn
gneasgnod = Bruder
gneasluch = Geburt
gnayom = Form
gnoy = Drache
gnupnad = Herbstlaub
golig = aufnehmen
göhug = Fach
golewchlab = Auszug
gos = Gattung
goryu = Goryu
goyeon = Fegefeuer
guchnad = kürzen  oder verkürzen
gug = Reich
gugnöch = Himmel
H
han = ein / eine / einer / eines / einen / einem
hyeo = Stamm
I
ignaroh = Tiger
igük = groß
ijöba = Vater
ijöy = Raum (im physikalischen Sinne)
ijuyiloeg  =  fernhalten
ilnub = Trennung
ilöm = Vorsteher/in
ilöy = Kochen
imög = Spinne
indeu = bunt
inömö = Mutter
ioudloeyb = trennen / trennte / trenne
iu = von
iuüg = seiner / seinem
iüamaj = Schwester    
iüadiud = beide / beiden
J
jewhang = Kaiser
jingul = jene die den Fluss staut
jogida = Familie
K
kajis = Anfang
kija = noch
kor = Blüte
küh = Erde (im Sinne von Bodensubstrat)
L
lam = Masse
lan = Tag
lanmina = Tageszeitengötter
lannagis = Tageszeit / Tageszeiten
lawhagens = Leben
leuga = Herbst
liaw = Frucht
ligmülij = Abkürzung
lokklüg =Schrift
löyb = Stern / Sterne
lumahwnais  = Zyankali
M
mal = Pferd
magnös = Name
maypp = Wange
mensch = maras
mellog = Drachengolem
mog - Bär
mina = Gott/Götter
mü = Tod
mühoe = Beginn
müpa = Schmerzen
N
nas = Reittier
naböb = Rechnung
nagis = Zeit
nagismina = Zeitengötter
nawhnöyb = Umrechnung
nawgeo = Erscheinung
nayreg = Ei
nichmuh = gestohlen
nietal = tote Sprache
nilig = Giraffe
nödnodnoh = chaotisch / chaotische
nöm = fern
nosai = Abkömmling
non = Wesen
nowji = Träger
nöymus = Schlaf
nuboech = Veräußerung
nue = Silber
nügöss = Aas
nun = Auge
O
odap = Welle
oduma = kein / keine / keiner / keines
oegni = Karpfen
oellüs = Viehdieb
okkgni = Sittich
owm = was
P
pi = Laub
pus = Wald
pusajohob = Waldgott/Waldgötter
Q
R
S
schinkai = Schinkai
seikutara = Seikutara
seo = Ordnung
sipö = ohne
sögüg = es
sutaram = Pfauenspinne
T
U
üdnoma = Mandel
ujimü = trinken
uman = Baum
uylgösob = Schmuck
uyob = halten
V
W
X
Y
Z
Ä
äb = Schiff
äj = der
Ö
ögnajimab = Aal
öj = das
öjj = dass
önö = Sprache
öse = am
ötub = ab
Ü
übeallüslod  =  Steinplatte
üj = die
ütob = Boot
ükiajom = Mosaikstein






Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media