III. Legende des Lexika

INHALT
1. AUFBAU der ART-ARTIKEL

1. AUFBAU der ART-ARTIKEL
Hier sind sämtliche "Kategorie-Bausteine" geliestet aus denen ein ART-ARTIKEL bestehen kann. Nicht immer sind alle Bausteine in einem Artikel verwendbar bzw. verwendet worden, was auf die große Unterschiedlichkeit der Deuza zurückzuführen sind. 


Definition des Registers

Hier werden die Angaben des alphabetischen Registers wiedergegeben. (Angeben werden dabei auch Synonyme und Element) 


Taxonomie

Wanderer sollten und müssen sich zwangsläufig mit der Systematik ihrer Schützlinge auseinandersetzten. Diese wird nicht etwa verwendet um Laien und Neueinsteiger zu verwirren, sondern um Verwirrungen zu vermeiden. Die wissenschaftlichen Bezeichnungen werden aus folgenden Gründen verwendet:

Nicht jede Art besitzt einen deutschen Namen, oder wird in einem anderen Land in der Umgangssprache anders bezeichnet, als es eine Eins zu Eins Übersetzung vermuten lassen würde. Arten können auch innerhalb einer Sprache mehrere Namen besitzen, der wissenschaftliche Name ist jedoch stets der gleich und kann nur geändert werden, wenn die systematische Stellung der Art sich ändert.

Die genannten Umstände gelten aber nicht nur für die Arten bzw. Unterarten, sondern sind ebenso bei den weiteren Taxons (Familie, Ordnung, Klasse, etc.) zu beachten, auch wenn hier seltener Missverständnisse auftreten.

Die Bezeichnungen der Ordnungen, Familien und Gattungen ermöglichen zudem einen interessanten Einblick in die Verwandtschaftsverhältnisse. Meist wird für die wissenschaftliche Bezeichnung, eine bestimme Schreibweise verwandt. Ein Beispiel:

Gena goryu  ist die wissenschaftliche Bezeichnung für den Gott Goryu, welcher sich auch als Drachengolem oder Sternendrache  in der Literatur wiederfinden lässt. Die wissenschaftliche Bezeichnung der Art setzt sich aus dem Gattungsnamen (Gena) und dem Artnamen (goryu) zusammen. Wie auch der Gott Schinkai (Gena schinkai) steht diese Art (Spezies) in der Gattung (Genus) Gena. Gattungsnamen schreibt man groß und kursiv, es ist möglich diese abzukürzen, z.B G. goryu. Allerdings nur wenn der Name bereits einmal vollausgeschrieben wurde und keine Verwirrung dabei entstehen kann. Der Artnamen (goryu) wird klein und ebenso kursiv geschrieben. Sollte die Art nicht bekannt sein, wird der Artname mit einem sp. (für Spezies) ersetzt: (Gena sp.) Bei Arten verwendet man statt des sp., die Abkürzung spp., also Gena spp.. Es kann auch vorkommen, das hinter dem Artnamen noch ein kursiv geschriebener Name steht, welche die Unterart (die geographische Rasse) näher beschreibt, als Beispiel wären hier das Wilde Zaldia (Mal nas nas) und das Haus-Zaldia (Mal nas bij) zu nennen. Das Exemplar welches zur Artbeschreibung genutzt wurde, gehörte der ersten Unterart an, dies ist am doppelten Artnamen erkennbar. Handelt es sich nicht um eine geographische Varietät, sondern um eine vom Menschen provozierte Züchtung bzw. eine Varietät, wird der Züchtungsname / der Name der Varietät nicht kursiv geschrieben (Nas mal bij 'Schimmel'), zudem wird der Begriff nicht nietalisiert. Die meisten Wissenschaftlichen Namen haben eine Bedeutung, welche weitere Auskünfte über die Species gibt.


EIn Unterpunkt in der Kategorie Taxonomie ist die Auflistung anderer Taxon Bezeichnungen, wie zum Beispiel Schnikai (Gena schinkai) wird in manchen Taxonomien auch als Lawhagens schinkai geführt. 


Merkmale

In der Kategorie Merkmale findet sich eine kurze Beschreibung der morphologischen Merkmale der Art und ggf. der Unterarten. Dabei werden Körpergrößen, Elemente und ähnliches näher thematisiert. 

 

Lebensraum

In der Kategorie Lebensraum wird das natürliche Vorkommen der Art und Unterarten auf dem Kontinent Belletristica beschrieben.

 

Lebensweise

In der Kategorie Lebensweise finden sich Angaben zu Ernährung, Verhalten, Fortpflanzung, Gefährdung und ähnlichem.

 

Geschichte

In der Kategorie Geschichte wird die göttliche Geschichte eines Gottes oder Lokallegenden nicht göttlicher Wesen wiedergegeben. 


Anmerkungen

Anmerkungen werden nur gesetzt, falls eine Art noch weitere Daten zu bieten hat, die bisher aber nicht in eine der bisherigen Kategorien Erwähnung finden konnte.





Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media