Spür noch die Wärme auf der Zunge,
Sommerluft in meiner Lunge.
Sonnenlicht in meinen Augen,
Sommer geht. Ich kanns nicht glauben.

Bunte Blätter wehn' im Wind,
hier und dort spielt noch ein Kind.
Kastanien sammeln, Kürbis höhlen,
Letzte Strahlen, die mich verwöhnen.

Leises Knirschen unter Schuhen,
Häuser unter Decken ruhen.
Winterwonne bricht Kristalle,
Sonnenstrahlen ich fang sie alle.

Erstes Grün auf weiten Wegen,
Handschuh' in die Ecke legen.
Zarte Pflanzen blühen auf,
so nimmt Frühling seinen Lauf.

Und ist ein ganzes Jahr vergangen,
glitzern Tränen auf den Wangen.
Die Frage, die ich stelle dir:
"Bist du auch nächstes Jahr bei mir?"

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media