Kapitel 3

Ich klingele an die Tür der riesigen pompösen Villa. Nichts geschieht. Ich klingele erneut. Dieses Mal sind Schritte zu vernehmen und wenige Sekunden später wird mir die Tür geöffnet. Auf der anderen Seite der Tür steht ein Butler in einem schwarzen Anzug.

“Wer sind sie bitte?“, fragt der Mann kühl. “Ähm...Hallo erstmal“, sagt ich leicht genervt. Plötzlich erscheint ein blonder Mann neben dem Butler. “Ah. Hallo! Du musst Brook Souther sein“, stellt Mr Kaleil fest. “Ja, das stimmt Mr Kaleil“, sage ich kühl:“Darf ich rein kommen?“ Der Butler und der Hausherr treten zur Seite und machen mir Platz. Ich hebe den Koffer hoch und schreite hinein. Der Butler schließt die Tür hinter mir und nimmt mir den Koffer ab. “Folgen sie mir bitte?“, bittet Mr Kaleil. “Sicher!“, sage ich und folge ihm durch das Haus.

Zu erst bringt er mich in die Küche und das Wohnzimmer, welche miteinander verbunden sind. Ich schaue mich um. Auf dem Sofa sitzt ein blondes Mädchen. Allison Kaleil. Sie trägt ein weißes Kleid und hohe weiße Schuhe. Ihr Gesicht ist stark geschminkt.

An einem Schreibtisch auf sem ein Computer steht, sitzt Mrs Kaleil und es scheint als würde sie arbeiten. Auch sie trägt elegante Kleidung und viel Schminke im Gesicht.

Mr Kaleil zieht meine Aufmerksamkeit wieder auf mich:“Das hier ist das Wohnzimmer und dort ist die Küche.“ Dann geht er weiter und ich folge ihm.

Weder seine Tochter noch seine Frau haben mich eines Blickes gewürdigt. Als nächstes führt er mich nach oben.

Dort bringt er mich in ein großes Zimmer und sagt:“Das hier ist dein Zimmer! Ich hoffe, dass ist okay. Wenn nicht-“ Ich unterbreche ihn:“Doch das ist schon okay.“ Er nickt zufrieden:“In Ordnung! Hast du noch fragen?“ Ich nicke:“Ja, eine Frage habe ich.“ “Nur raus damit“, sagt er energiegeladen. “Wie komme ich morgen zur Schule?“, fragte ich. Ich weiß zwar, dass diese Frage ziemlich dumm klingen muss, aber sie ist ernst gemeint. Mr Kaleil sieht mich fragen und fassungslos an. “Ich war noch nie auf einer High School“, erkläre ich schnell. Er scheint zu verstehen:“Du wirst morgen mit Allison den Schulbus nehmen.“ Ich schaue ihn zufrieden an:“In Ordnung. Um wie viel Uhr kommt der Bus?“ “Um 7.30 Uhr“, erklärt er:“Du besitzt keine Schulsachen, richtig?“ “Richtig“, erwidere ich. Wurde er von meinen Eltern oder von Mr Turner informiert? “Ich habe mit deinem neuen Klassenlehrer geredet. Er wird dir morgen alles geben und alles erklären, was wichtig für den Unterricht ist“, erklärt er mir freundlich. Ich habe Mr Kaleil für einen arroganten Geschäftsmann gehalten, doch da habe ich mich wohl getäuscht. Da fällt mir Mr Turner ein. Er wäre nicht mit Mr Kaleil befreundet, wäre er so wie ich es erwartet hatte. “Danke“, sage ich freundlich. “Um 18 Uhr gibt es Abendessen. Bitte sei pünktlich“, bittet er:“Mein Butler wird dir gleich deinen Koffer bringen. Du kannst dich gern im Haus umsehen.“ Ich nicke langsam und lasse mich aufs Bett fallen. Es besteht aus hellem Holz und ist mit babyblauer Bettwäsche bedeckt. Die Wäsche fühlt sich unter meiner Haut weich an. Der Geschäftsmann verlässt mein neues Zimmer und ich bin allein. Ich setze meine Sonnenbrille ab und stecke sie weg. High School? Das wird sicher lustig.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media