Kapitel 4 - Ash Ketchum?

Ich hocke vor einem Stein. Darauf liegt meine Karte von Kanto und auf der Karte sitzt Evoli. Vor etwa zehn Minuten sind wir hier angekommen und ich habe mich entschieden die Karte aus zu packen, da ich nicht wusste ob ich nach rechts oder links gehen soll. Auf der Karte sehe ich nun wo die Wege hin führen. Der linke Weg führt nach Vertania City, während der rechte in den Vertania Wald führt. Na toll. Ash hat mir erzählt, dass es im Wald viele tolle Pokemon gibt, während ich in der Stadt einen Arenaorden bekommen kann. Da kommt mir plötzlich ein Gedanke und ich weiß wie ich mich entscheiden werde. “Weiß du was Evoli?“, frage ich. Es legt den Kopf leicht schief:“Evoli?“ “Wir gehen in den Wald“, sage ich und beginne die Karte wieder ein zu rollen. Wir sind ja sowieso nicht stark genug, um in einer Arena zu kämpfen. Ich habe nur ein Pokemon, mit dem ich noch nicht einmal trainiert habe. Ich setzte meine Rucksack auf und stelle mich wieder hin. Als ich los laufe, läuft Evoli brav neben mir her.

Nach einer halben Stunde Fußmarsch sehe ich die Baumwipfel des Vertania Waldes. Ich zeige darauf:“Sie mal Evoli. Da ist der Vertania Wald.“ “Evoli“, sagt es glücklich. Ich hocke mich neben mein Pokemon:“Geh bitte zurück in deinen Ball.“ Ich halte ihm den Ball entgegen. Es drückt seinen Kopf dagegen und ist einen Wimpernschlag später verschwunden. Ich stecke den Ball in meine Tasche und mache diese zu, damit ich den Ball nicht verlieren kann. Dann renne ich auf den Wald zu.

Ich komme am Waldrand an und entdecke viele junge Trainer in meinem Alter. Ich sehe mich um. Es gibt mehrer Wege. Welchen soll ich nehmen?

Nach ausgiebigem Mustern entscheide ich mich dazu einem blonden Mädchen zu folgen. Sie scheint erfahren zu sein und wählt zielstrebig einen Weg.

Sie hat langes blondes Haar, welches sie zu einem Seitenzopf gebunden hat und mit mehreren Haargummis zusammen hält. Sie trägt ein weißes T-Shirt und einen schwarzen Rock, sowie flache Turnschuhe. Sie hat auch einen weißen Rucksack dabei in dem wahrscheinlich ihre Pokebälle sind. Sie stapft zielstrebig durch den Wald und ich folge ihr.

Erst bemerkt sie mich nicht, als wir jedoch ziemlich tief im Wald sind, bemerkt sie mich und erschrickt.

“Hey, wer bist du denn?“, fragt das Mädchen überrascht und zieht einen Pokeball.

“I-Ich bin E-Elena“, stotterte ich und ziehe auch einen Pokeball.

Sie hält mir ihren Pokeball entgegen:“Lust auf einen kleinen Pokemon Kampf?“

Ich nicke langsam:“Ja klar. Ich habe meine Reise, aber gerade erst begonnen.“

Sie sieht mich forschend an:“Echt woher kommst du denn?“ Sie öffnet ihren Pokeball. Heraus springt ein kleines Pokemon.

“Alabastia“, antworte ich während ich den Pokedex aus meiner Tasche hole und ihn vor das Unbekannte Pokemon halte.

Der Dex meldet sich zu Wort:“Dedenne. Das Antennen Pokemon. Seine Schnurrhaare dienen ihm als Antennen. Durch das Senden und Empfangen von elektrischen Wellen kann es mit weit entfernten Freunden kommunizieren.“

Ich klappe den Dex wieder zu und steckt ihn weg. Dann versuche ich auch mein Pokemon heraus zu lassen, doch nichts passiert. Es ist nur ein leises Klicken zu verstehen. Ich schaue das Mädchen ratlos an. “Er scheint leer zu sein. Ist das vielleicht der Falsche?“, fragt sie lachend. Ich werde rot und suche nach dem Richtigen.

Als ich den richtigen gefunden habe, springt mein Evoli kampfbereit heraus.

Bevor wir jedoch anfangen, fragt sie mich weiter aus:“Ich hatte mal einen Freund, der auch aus Alabastia kam. Er war der beste Trainer aus ganz Kanto.“

Ich grinse stolz:“Das klingt irgendwie nach meinem Bruder Ash.“

“Ach echt? Ist dein Nachname zufällig Ketchum?“, fragt sie etwas verwundert. Kennt sie meinen Bruder etwa:“Ja ich heiße Elena Ketchum. Wieso?“ Sie schaut mich ungläubig an:“Ich bin mit deinem Bruder durch die Kalos Region gereist. Er hat nie etwas von einer Schwester erzählt.“ Na toll, er erzählt seinen Freunden nicht von mir. Ich schmolle ein bisschen. Sie lacht:“Ich habe auch einen Bruder, also weiß ich nur zu gut wie die sind.“ Ich muss auch lachen. Dann fällt mir noch eine wichtige Frage ein:“Wie heißt du denn eigentlich?“

Sie lächelt:“Ich bin Heureka.“

Comments

  • Author Portrait

    Eine Pokemon FF, juhu :) Ich freue mich, hier auch mal sowas zu lesen. Mach gerne weiter damit, ich liebe solche Reisegescichten :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media