Kapitel 5

Ich hätte geschätzt das Lion noch irgendwas sagen wird, aber er hat den Rest des Unterrichts geschwiegen. Mir war das eigentlich relativ egal, schließlich muss ich dem Unterricht folgen um gute Noten zu schreiben.

Die Schulglocke begann am Ende der Stunde zu klingeln. Der Lehrer rief noch durch die Klasse:" Bitte macht das angefangene fertig bis Morgen."

Na klar, er gibt uns immer Hausaufgaben und denkt wir hätten nichts besseres zu tun. Naja ich mache meine Hausaufgaben immer, aber da bin ich wahrscheinlich auch der einzige.

Jetzt ging es für uns Schüler in die Pause. Ich packte also schnell meine Sachen zusammen, so wie immer um Shawn aus dem Weg zu gehen. Wie immer bin ich der erste der das Klassenzimmer verlässt. Mit gebückt Haltung schlängelte ich mich durch die Menge und hielt meine Sachen nah an meinen Brustkorb gepresst.

Shawn war heute deutlich schneller wie ich doch ich hatte ihn nicht bemerkt, als er an mir vorbei geschlichen war.

"Na sieh mal einer an der Streber ist mal ohne seinen Bodyguard unterwegs. Oder hast du ihn schon durch dein nicht gerade angemessenes Verhalten vergrault?"

Ich sah Shawn an. Er bewegte sich langsam auf mich zu. Aber ich hatte nicht vor zu antworten obwohl ich riesen große Angst vor ihm hatte. Plötzlich ging er auf mich los und presste mich an den Spind. Ich spürte wie sich die Schlösser in mein Rücken bohrte und zischte leicht auf.

"Antworte mir gefälligst wenn ich dich was frage," zischte Shawn neben meinem Ohr. Ich begann zu zittern und spürte wie mir die Tränen in die Augen stiegen. Shawn genoss das ganze und quittierte meine Tränen mit einem Grinsen.

"I-i-ich weiß nicht wo Lion ist," stotere ich als Antwort . Die Schlösser bohrten sich immer mehr in meinen Rücken, als Shawn mich noch mehr dagegen drückte.

"So du weißt also nicht wo sich unser neun mal klug versteckt?! Muss ich es dir erst rausbrügeln, oder sagst du es von selbst?"

"I-ich weiß es nicht. Wirklich!" Wiederholte ich meine Antwort. Shawn versetzte mir einen Schlag in den Bauch, dass ich mich krümmte, weil die Schmerzen langsam unerträglich wurden.

"Wo ist diese scheiß Idiot?" Zischte Shawn ein weiteres mal.

Ich sah ihm in die Augen und sagte:" Shawn ich weiß es wirklich nicht."

Aber ich sah ihm schon an das er mir nicht glaubte. Entweder mich rettet jemand, oder ich werde hier und jetzt streben.

Wer soll dich bitte retten? Fragte mich mein Unterbewusstsein. Die letzten male hat dich auch niemand gerettet. Gib die Hoffnung endlich auf.

Wo mein Unterbewusstsein recht hatte, hatte es recht. Meine stillen Gebete hat noch nie jemand erhört und trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass mich jemand rettet und bald alles besser wird.

Ich starrte Gedanken verloren gerade aus. Doch das war ein Fehler. Shawn verpasste mir auf einmal eine Ohrfeige. Mein Kopf flog zur Seite, meine Backe schmerzte und ich wusste irgendetwas musste ich Unternehmen.

Gerade als ich meinen perfekten Plan ausgefeilt hatte wurde Shawn's Gewicht von mir gezogen. Wie erstarrt realisierte ich was sich vor mir abspielte. Shawn baute sich vor mir auf und giftete seinen gegenüber böse an. Ich späte vorsichtig an Shawn's Rücken vorbei. Dort stand niemand anderes als Lion, der erst mal versuchte verbal zu kämpfen.

Lion wäre stark genug um Shawn zu schlagen. Lion ist im Vergleich zu Shawn fast 1.90 m groß. Shawn ist dagegen fast 10 cm kleiner. Lion hat eine doppelt so breite Statur und wesentlichen mehr Muskelmasse als Shawn.

Lion bewegt sich vorsichtig darauf bedacht die Mauern, die Shawn aufgebaut hat nicht zu verletzte. Shawn hingegen trampelt wie ein trotziger Elefant im Porzellanladen auf Lions Nerven rum.

Mein Kopf wollte die Wörter, die die beiden sich an den Kopf warfen nicht so wirklich aufnehmen. Ich hörte die Stimmen nur aus der Ferne, so als wäre ich gar nicht da. Als Lion einen Schritt auf Shawn zu ging baute sich dieser wie eine schützende Wand vor mir auf. Seit wann schützt mich Shawn oder ist das nur weil er so groß wie möglich sein will, damit er neben Lion nicht mehr so klein wirkt.

Wie angewurzelt und nicht fähig dazu mich zu bewegen sah ich wie Lion zu überlegen schien, wie er am besten um Shawn drumherum kommt ohne das das ganze in einer Schlägerei ausartet.

Professionell wie ich fand schlich Lion wieder einen kleinen Schritt zurück bewegte sich aber zur Seite. Währenddessen sagte er irgendetwas und beobachtete seinen Gegenüber. Von hinten sah ich wie Schawn seine Hände zu Fäusten ballte. Wahrscheinlich hat Lion irgend etwas gesagt, was Shawn verletzt hat.

Langsam fing Lion an zu grinsen uns sah über den Rücken von Shawn zu mir. Wie auch immer Lion das geschafft hatte Shawn so wütend zu machen hatte er es auch geschafft, dass ich mich entspanne.

Gebannt sah ich Lion an dessen Blick immer wieder von mir zu Shawn wechselte. Shawn schien das gar nicht zu gefallen, denn er stürzte sich auf Lion. Erschrocken hielt ich die Hand vor meinen Mund als ich sah wie Shawn Lion gegen die Wand drückt. Das Grinsen war immer noch nicht aus Lion's Gesicht verschwunden. Sein gegenüber dagegen wurde immer aggressiver bis er sein Faust hob und zu schlug.

Spätestens da konnte ich nicht mehr hin sehen und drehte mich um. Ich sprintete den Gang entlang. Alles in mir schrie. Ich sollte gehen für immer von hier verschwinden. Aber ich musste noch die Schule beenden.


Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media