Dies sollte kein Abschiedsbrief sein, denn, wie sagt man so schön - die Hoffnung stirbt zuletzt.

Dies ist lediglich ein Andenken an eine Zeit des schimmernden Lichts, an eine Zeit des Augenscheins, an eine Zeit der Wachen.
Ein Beweis, dass es - wohl wahr - die wundervollsten Menschen am schlimmsten trifft.

Dies ist eine Aufzeichnung der Zeit. Ein Beweis.
Die Zeilen befüllt mit Worten, welchen nur die Sprache des Herzens standhalten kann. Worte, die wir mit unseren 7000 Sprachen nicht ausdrücken können. Worte, die so schwer wie die Vergangenheit auf uns liegen. Worte, die so scharf wie Messer sind. Worte, die sich in unser Herz einnisten.

Dies ist ein Nachweis, dass es dich gibt und doch nicht gibt.
Hörst du uns?
Siehst du uns?

Dies ist mein Leid in Worten. Die Zeilen befüllt mit Bildern, die ich nie mehr aus meinem Kopf bekommen werde. Die mich bis zum Ende begleiten werden. Mit denen ich lernen und leiden werde. Und nie vergessen werde.
Nie.

Dies ist die Bewunderung, die ich für deine Schwester habe. Die Zeilen befüllt mit ihrem Ehrgeiz, ihrer Hoffnung, aber auch mit ihrer Angst.
Tag ein, Tag aus.
Immer an deiner Seite.
Sie ist einer der stärksten Menschen, die ich je kennengelernt habe.

Dies ist die Küche, in der wir über dich geredet haben. Die Zeilen befüllt mit Menschen, die dich lieben und alles geben würden, dich wieder heil und munter zu sehen.

Dies ist die Vergangenheit, der ich nachtrauer. Die Zeilen befüllt mit unserer Kindheit, deiner, meiner, ihrer, seiner, ...

Dies ist die Rose, die blüht. Die Zeilen befüllt mit ihren Dornen, die dich vor allem Unheil schützen und mit ihrem Duft, der dich wecken wird.

Dies ist die Sonne, die in dein Zimmer schien, als wir dich besuchten. Die Zeilen befüllt mit ihrer Wärme und ihrer Fröhlichkeit, die dich wecken wird.

Dies ist der kalte Wind, der draußen wehte. Die Zeilen befüllt mit seiner Stärke, die dir deine Schmerzen wegwehen wird und seiner Kühle, die dich wecken wird.

Dies sind die Apparate, an die du angeschlossen wurdest. Die Zeilen befüllt mit Sauerstoff, Schmerzmittel und anderer Medizin. Die dich am Leben halten.

 

Dies ist kein Abschiedsbrief.
Dies ist die Aufzeichnung. Der Beweis. Das Andenken. Der Nachweis. Das Leid. Die Bewunderung. Die Küche. Die Vergangenheit. Die Rose. Die Sonne. Der Wind. Die Apparate.

Dies ist für dich.

 

Comments

  • Author Portrait

    Ein tolles und berührendes Werk! Ich wünsche dir viel Kraft! <3

  • Author Portrait

    Ich kann Shari nur zustimmen. Jedes einzelne Wort passt und durch die Bildhaftigket deiner Sprache, wird die ohnehin schon tragische Geschichte noch viel nachfühlarer und berührender.

  • Author Portrait

    Sehr berührend! Und einmal mehr mit treffenden Worten und eindringlichen Bildern beschrieben.

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media