Ruhiger Atem, die Augen zu,
Sanfte Träume in nächtlicher Ruh',
Jäh zerstört, von einem Klingeln, dass die Stille durchdringt,
Und mich um den Schlafe bringt.
Es ist ein Handy, dass da schellt,
Während sein Bildschirm schwach den Raume erhellt,
Aber wer ruft an, zu so später Stund'?
Was soll das denn, was ist der Grund?
Als noch trunken von Schlafe aus dem Bett ich wanke,
Durchfährt mich ein schrecklicher Gedanke:
Niemand ruft an um zu plaudern zu dieser Zeit;
Es gibt einen anderen Grund, warum das Telefon grade schreit.
Vielleicht ist einem der Lieben etwas Schlimmes passiert,
Und nun wird deshalb nach den Angehörigen telefoniert;
Ein Unfall vielleicht, bestimmt sind sie in Not,
Oder Rettung kommt zu spät und sie sind schon tot,
Oh, bitte lass es nicht so sein,
Hoffentlich ist die Verletzung nur klein,
Hoffentlich tut es nicht zu sehr weh,
Und hoffentlich kann ich es ertragen, wenn ich ihre geschundenen Körper seh'.
Diese Gedanken bringen mich fast um den Verstand,
Als ich nach dem Telefon greife mit zitternder Hand.
Bitte lass es einen Alptraum bleiben sein, der mich grade quält,
Hoffentlich hat sich einfach nur jemand verwählt!

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media