Ich lebe noch, bin aufgewacht, meine Beine tragen mich noch 
Geschwächt mein Körper von Hunger Pein und Qual,
Die schwere Arbeit Tag für Tag,
Schon so viele sind schon tot, waren zu lange ohne ein Stück Brot,
Wann erlöst mich endlich der Tot,
Doch dann schau ich wieder aus meinen Barackenfenster,
Sehe die Blume, die wächst aus den Fugen,
Aus eigener Kraft, ohne Nährboden sie hat es geschafft zu erblühen aus eigener Kraft.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media