Dein warmes Licht hat mich gefunden
in der Knochenkälte jenes Herbstes.
Wir verbrachten so viele Stunden,
bis ich mich endlich dazu traute.

Dein strahlendes Lächeln ebenso,
das du mir immer wieder schenkst.
Es macht mich wohlig, macht mich froh,
zeigt, dass du wieder an mich denkst.

Du hältst mir deine Hände hin
und ziehst mich aus dem kalten Dreck,
in dem ich ohne Verstand und Sinn
bis hin zur Kehle drinnen steck.

Wenn andere im Dezember wieder
ihren Winterblues bekommen,
singen wir gemeinsam Weihnachtslieder.
Ich möcht' mich ewig in dir sonnen...

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media