Die Belleuhr schlug schon Mitternacht,
die Eulen in uns sind aufgewacht.
Behutsam und ganz ohne Hast,
schreiben sie Texte ohne Rast.

Die Eulen hören den Grillen zu,
viele schlafen - Im Chat ist Ruh'.
Eine Eule schreibt an ihrem Buche,
die andere geht auf Ideensuche.

Alle Sinne sind geweckt,
Gähnen, Tee: Ausgestreckt.
Lautlos schreiben die Eulen dann,
das man es am nächsten Morgen nicht glauben kann.

Mit scharfen Federn packen wir zu,
die Texte hochgeladen ganz im Nu.
Das ist der Lauf der Autorennatur,
es wachen die Nachteulen heute nur.

Wer kennt nicht die Nachteulen hier?
Sind meist nicht mehr als vier.
Ihre Namen sind Legende schon,
Jede: Einzigartige Person.


Nachteulen


--------------------------------

14.05.2016 © Felix Hartmann

Comments

  • Author Portrait

    Das ist sooo cool :D

  • Author Portrait

    Wieder ein geniales Gedicht Felix! Eigentlich wäre ich auch eine Nachteule, aber leider passiert es mir dann zu oft, dass ich am Computer einschlafe. Darum muss ich meist früh genug ins Bett ;-)

  • Author Portrait

    Tja leider durfte die Nachteule hier ins Bett gehen, weil eine andere sie dazu zwang -.-

  • Author Portrait

    Sehr treffend und wie immer grandios formuliert! Bravo, Felix! (Ein echter Hartmann...)

  • Author Portrait

    Sehr schön :)

  • Author Portrait

    Nice one, Felix :) Wie immer einfach klasse!

  • Author Portrait

    Bei Felix muss man immer jedes Wort auf die Goldwaage legen. Sobald man was sagt, was die falsche Gehirnzelle triggert, schreibt er gleich ein Gedicht drüber xD

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media