Heute ist ein wichtiger Tag für die kleine Hexe Neolani. Sie hat  Hexprüfung. Wenn sie die besteht, ist sie eine große Hexe. Dann bekommt sie ein neues Hexenbuch und einen Besen. Auf den freut Neolani sich am meisten, denn dann muß sie endlich nicht mehr überall hin zu Fuß laufen. Beim Frühstück macht sie schon eifrig Pläne.
"Als erstes fliege ich zu Griselda und spucke auf ihr Dach, und dann flieg ich in die Stadt und lasse Spinnen auf die Schule regnen..., na gut, Bonbons." Der kleine Stern hat Neolani vorwurfsvoll angesehen...
Jetzt meint er:
"Du, ich würde an deiner Stelle noch nicht so weit planen. Bist du denn sicher, daß du die Prüfung überhaupt bestehst? Ich finde, du hast viel zu wenig gelernt."
Das findet Neolani gar nicht. Im Gegenteil, sie war doch so fleißig. In letzter Zeit hat sie schließlich jeden Tag mindestens eine viertel Stunde lang hexen geübt...
Schließlich ist es so weit. Neolani macht sich auf den Weg zur Hexenschule. Der kleine Stern darf mit. Unterwegs hext Neolani ein bißchen herum, nur so. Sie trödelt und der kleine Stern ist schon ganz nervös.
"Neolani, du mußt dich beeilen, sonst kommst du zu spät", ermahnt er sie immer wieder. Aber Neolani hört nicht auf ihn und trödelt noch ein bißchen mehr. Und so ist es tatsächlich schon viel zu spät, als sie an der Hexenschule ankommen.

Im Klassenzimmer warten die großen Hexen  ungeduldig auf Neolani. Der kleine Stern macht sich noch ein bißchen kleiner. Ui, sehen die aber böse aus. Das gibt Ärger, denkt er. Da donnert die Oberhexe auch schon los:
"Du kommst zwei Stunden zu spät, Neolani! Und das am Tag deiner Prüfung!" Sie macht eine kurze Pause und sagt dann:
"Gut gemacht, kleine Hexe. Pünktlichkeit gehört sich nicht für Hexen, diesen Blödsinn überlassen wir den Menschen."
Neolani schielt zum kleinen Stern und blinzelt ihm kaum merklich zu. Der kleine Stern staunt. Damit hat er nicht gerechnet. Aber dann muß er lächeln. Da ist er nun schon so lange bei Neolani und vergißt trotzdem immer wieder, daß Hexen ein ganz klein wenig anders sind...

Inzwischen geht die Hexenprüfung weiter. Eine Aufgabe nach der anderen stellen die großen Hexen Neolani. Und die kleine Hexe hext, was das Zeug hält! Selbst der kleine Stern findet, daß Neolani das prima macht. Kein einziges Mal verhext sie sich, alle Aufgaben kann sie erfüllen.
Der kleine Stern ist sehr erleichtert. Jetzt muß Neolani nur noch eine einzige Sache hexen, dann hat sie die Prüfung bestanden und ist eine große Hexe. Aaaaaaber...

Die Oberhexe stellt die letzte Aufgabe:
"Hexe ein weißes Pony mit rosa Schleifen in der Mähne", fordert sie.
Oh, das ist einfach, denkt der kleine Stern. Das steht im Hexenbuch ganz weit vorne, das könnte sogar ich hexen. Aber was macht Neolani? -
Die kuckt die Oberhexe an und sagt frech:
"Nö, das mach ich nich!"
"Hex jetzt ein weißes Pony!", schimpft die Oberhexe.
"Ne, ne, das mach ich nicht!", sagt Neolani.
"Du sollst ein weißes Pony hexen!", schreit die Oberhexe Neolani an.
Die aber verschränkt die Arme vor der Brust und macht
"Phüh!"
Dem kleinen Stern wird ganz übel. Was macht Neolani da denn bloß? Nicht nur, daß sie sich weigert, ein Pony zu hexen, sie ist auch noch frech zur Oberhexe. Leb wohl, Hexenbesen, das war`s dann wohl, denkt der kleine Stern.

""DU HEXT JETZT AUF DER STELLE EIN WEIßES PONY MIT ROSA SCHLEIFEN IN DER MÄHNE, ZUM DONNERWETTER!", kreischt die Oberhexe. Neolani stemmt die Hände in die Hüften und schreit zurück:
"ICH DENK NICHT DRAN: SOWAS NIEDLICHES HEXE ICH NICHT: SEH ICH VIELLEICHT AUS WIE EINE FEE?"
Die großes Hexen stecken die Köpfe zusammen und tuscheln. Ab und zu hebt eine den Kopf und schaut Neolani an.
Der kleine Stern ist ganz traurig. Nicht nur, weil Neolani die Prüfung bestimmt nicht bestanden hat, sondern auch, weil die kleine Hexe so ungezogen ist.

Die großen Hexen sind mit ihrer Beratung fertig und die Oberhexe kommt auf Neolani zu. Der kleine Stern schließt vor Angst die Augen.
"Herzlichen Glückwunsch, du hast die Prüfung bestanden, Neolani. Du hast bewiesen, daß du eine echte Hexe bist. Unpünktlich, frech und dafür, daß du dich geweigert hast, etwas Niedliches zu hexen, bekommst du einen Extrapunkt. Eine echte Hexe würde tatsächlich niemals etwas Niedliches hexen. Gut gemacht!"
Der kleine Stern macht die Augen wieder auf. Hat er da richtig gehört? Neolani hat  bestanden? Er schaut die kleine, große Hexe erstaunt an. Neolani grinst ihn an und dann streckt sie ihm doch tatsächlich die Zunge raus! Aber nur ein ganz kleines bißchen...

Die Oberhexe überreicht Neolani das Hexenbuch für große Hexen und einen Besen. Neolani ist sehr, sehr glücklich. Jetzt ist sie endlich eine große Hexe. Und als große Hexe wird sie bestimmt noch viel mehr Spaß haben als bisher!





Comments

  • Author Portrait

    super! Die Neolani-Geschichten musst du unbedingt weitermachen! Da ist gewaltig Potential da! Wenn du die als Kinderbuch raus bringst, hast du gute Chancen, dass die mal als Trickfilm laufen. Bei dem ganzen Schwachsinn, der heutzutage im TV läuft, wäre das eine Wohltat! 5/5

  • Author Portrait

    XD XD XD

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media