Du bist schön anzusehen, charismatisch in deiner ART,
bei Gesprächen übernimmst du den interessierten, zurückhaltenderen PART.
Die Bewegungen etwas linkisch, lösen ein Gefühl von Zuneigung AUS,
beim Anschneiden politischer Themen kommst du aus dir RAUS.
Unabhängig, stehst mit beiden Beinen fest im LEBEN,
denkst durch dein Ehrenamt sogar regelmäßig ans GEBEN.
Bist vielseitig interessiert, neugierig geblieben wie in der KINDHEIT,
kannst die sinnlichen Freuden des Lebens genießen, ohne BEKLOMMENHEIT.
Hast viele Freunde und wirst oft zu Treffen EINGELADEN,
deshalb bist du nicht bedrängend und auf meine Person FESTGEFAHREN.
Du steckst einen an mit deiner Lebensfreude, die du beim Salsa ZEIGST,
und auch mit deinen Küssen und Berührungen, wenn du in deiner Lust in höhere Sphären STEIGST.

Eigentlich zu schön, um wahr zu SEIN,
aber das Gefühl stellt sich nicht EIN.
Warum?

Aber trotzdem bist du nicht mein MÄDCHEN,
nicht das in meinem Uhrwerk fehlende RÄDCHEN.
Irgendetwas fehlt, ich spiele unsere Sinfonie immer WIEDER,
komponiere sie neu, aber die Töne harmonieren nicht, lege den Stift NIEDER.
Bin nicht sprachlos, wir rauben mir nicht den ATEM.
Unsere Treffen sind schön, ehrlich, aber sie bleiben gewöhnliche DATEN
eines Jahres, bei dem man sich an andere Dinge zurückerinnern WIRD.
Ich zähle nicht die Tage zur nächsten Verabredung und frage mich, was für Überraschungen sie BIRGT.
Ich halte mir auch nicht meine Woche frei, nur um die Möglichkeit zu haben, dich zu SEHEN,
wenn wir uns nicht begegnen, lasse ich die Zeit ohne Bedauern VERGEHEN.
Ich liege nachts nicht da und überlege, warum du dich nicht MELDEST,
bin nicht voll eingenommen und frage mich, wie du Verhalten X FÄNDEST.
Ich bin nicht gefesselt von deiner ganz persönlichen SCHÖNHEIT,
beobachte dich nicht stundenlang und frage mich: ist DAS die WAHRHEIT?
Kann ein Mensch wirklich so eine vereinnahmende Mimik und Gestik HABEN?
so ein Lächeln, so eine Stimme, leuchten in so vielen FARBEN?
So sinnlich sein, so einen schönen Mund BESITZEN?
Lippen, die man nur küssen will, bei stürmendem Regen und Leuchten von BLITZEN.

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich dir all diese Dinge nicht sagen KANN,
ich fühl mich schuldig deswegen und werde gehen, wie ein MANN.
Und auch wenn es mir nicht gut tut, warte ich auf genau diesen Nervenkitzel und diese HIEBE
und frage mich, ist das, was fehlt, eigentlich LIEBE?

Comments

  • Author Portrait

    Es braucht Mut, zuzugeben, daß es nicht passt - Liebe kann man nicht erzwingen... Eindrücklich, wie du das beschreibst!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media