Er braucht kein Essen,
Nicht noch eine Kalorie, 
Das könnt ihr vergessen!
Er will aussehen wie sie.

Sie haben eine perfekte Figur,
Nicht ein Gramm Fett am Bauch,
Wie machen sie das nur?
Er will das auch!

Immer kämpft er mit der Waage, 
Die Zahlen sollen endlich fallen.
Er kontrollierts mehrmals am Tage, 
Doch nie will es ihm  gefallen.

Der Spiegel ist sein großer Feind, 
Er will sich nicht ansehen, 
Zu seinem Hunger ist er das Siegel, 
Könnt ihr ihn denn nicht verstehen?

Den Hunger wird er ignorieren,
Sport ist seine neue Flucht, 
Nahrung immer knapp dosieren, 
Ist es denn schon eine Sucht?

Dünner wird er, doch noch reicht es nicht, 
Das Abnehmen muss weitergehen.
Es ist immernoch zu hoch, sein Gewicht,
Ein Ende ist nicht abzusehen.

Sein Kreislauf beginnt ihn zu plagen,
So gefroren hat er früher nie,
Jetzt bloß nicht versagen, 
Seinem Körper fehlt die Energie.

Er soll nicht schön wie sie alle sein.
Sie sagen, dass er Hilfe brauch',
Dass er essen soll reden sie ihm ein, 
Dabei will er doch nur aussehen wie sie auch.

Ihre Worte sind nicht richtig, 
Was sie sagen ist gelogen,
Essen ist noch immer nichtig, 
Denn er hat noch immer zu viel gewogen.

Sie wollen ihn sabotieren
Aber alle Nahrung wird er heimlich wegkippen, 
Oder wenigstens genaustens selektieren,  
Endlich sieht man seine Rippen.

Dauernd scheint die Welt sich zu drehen.
 Er will nicht wieder in Ohnmacht fallen, 
Hoffentlich kann er den Schmerzen entgehen, 
Und wird nicht wieder hart auf den Boden prallen.

Die Selbstwahrnehmung kam ihm abhanden.
Jetzt ist er hier im Krankenhaus,
Und hat sein Problem verstanden.
Wie kommt er nun aus dieser Krankheit raus?

Comments

  • Author Portrait

    Sehr, sehr gelungen! Ein Text, der es verdient, BEWUSST gelesen zu werden!

  • Author Portrait

    sehr berührend und traurig! ich finde es gut, dass du das ganze aus der sicht eines jungen geschrieben hast. viele leute vergessen, dass auch männer sich so fühlen können

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media