Part 2

1. Wie alt bist du und wie alt wärst du gerne?

Geistiges oder körperliches Alter? Oder doch lieber das Seelische? Bitte stellt diese Frage genauer.


2. Was willst du ein Mal beruflich machen?

Momentan überlege ich, es vielleicht als Lektor zu versuchen, auch wenn ich fürchte, dass ich eigentlich für jeden Beruf die falsche Ausbildung habe. Die Jobchancen mit Archäologie und Alte Geschichte sind, wenn man nicht gerade eine Grabung leiten möchte (was bei mir gesundheitlich auch nicht geht – Knieprobleme), eher sehr gering…


3. Was wäre deine Idee was man auf einer Konvention einführen könnte?

Ich war noch auf keiner und kann daher keine Ideen dazu abgeben.


4. Eine Katze oder mehrere?

Eine, maximal zwei. Kater, langhaarig, Mischlinge ;)


5. Betreibst du Sport oder bist du eine Couch Potato?

Ich geh seit 2008 mehr oder weniger regelmäßig Trainieren und habe 2014 intensiv POPilates verfolgt, aber musste damit 2015 aufhören, da ich mir gesundheitlich was eintrat und irgendwie hab ich noch immer nicht die Energie zurück, die ich mal hatte oder die Motivation oder … nennen wir es, das Selbstvertrauen. Wenn man sich daran erinnert, wie gut man mal war, ist es echt schwer, wieder bei Null zu beginnen.


6. Was ist deiner Meinung nach dein eigenes Talent?

Ich weiß nicht, ob das ein Talent ist, aber ich bin gern für andere da und leihe ihnen ein offenes Ohr und eine Schulter, wenn sie es brauchen. Vor ein paar Jahren schrieb ich ein Gedicht, dass ich wie ein Regenschirm bin – there when you need me and if you don’t need me anymore, just put me back in the corner and forget about me.

 
7. Wie laufen Träume für dich ab?

Oft ziemlich realistisch. Ich träume von alltäglichen Dingen, die mich beschäftigen, Momenten aus oder für meine Geschichten und ähnliches. Manchmal werden meine Träume auch wahr, besonders die wirklich realistischen. Die Perspektive wechselt, mal bin ich selbst dort, mal nicht, mal sehe ich alles als Zuschauer, mal als eigene Figur im Traum.


8. Was war dein verrücktester Traum an den du dich erinnerst?

Ich sah mich selbst hinter einer zerschlagenen Windschutzscheibe, blutüberströmt, die Haare wirr und mit irrem Blick, während ich mir Blut von den Fingern leckte. Ich habe keine Ahnung, ob es mein eigenes war oder nicht.
Ein anderer Traum, der öfter wiederkehrte (das erste Mal vor 2010), ist, dass ich einem Wasserverlauf folge bzw. Rinnsalen, die durch eine Gasse fließen. Ich folge ihnen zurück zu ihrem Ursprung und dort sind auch viele andere Leute, doch keiner redet. Alle folgen nur dem Wasser einen grasbewachsenen Hügel hinauf. Dort ist keine Quelle und der Hügel ist eigentlich eine Klippe an dessen Rand viele Menschen stehen. Von dort aus stürzt sich Wasser in die Tiefe und ich stehe dort, blicke hinab und springe schließlich. Ich falle und das Wasser dort unten schlägt über mir zusammen. Es ist hell und Sonnenlicht scheint hindurch. Friedlich.
Ein anderer Traum von mir wird in einem späteren Kapitel von Aureniens Tale vorkommen. Vielleicht erkennt ihr ihn dann dort ;)

 
9. Hast du schon Mal versucht jemanden zu stalken und es hat funktioniert?

Nein. Wäre auch nicht nett.


10. Kannst du Kochen und wenn ja was kochst du am liebsten?

Ja, ich kann kochen und am liebsten mache ich Palatschinken/Eierkuchen/Pfannkuchen/whateveryouarecallingit!!, Pizza mit frisch geschnittenem Paprika, Lauch, und Käse belegt und darüber ein Ei oder Reis/Nudeln mit in Sonnenblumenöl leicht „angebratenem“ Paprika, Lauch, Zwiebeln, Tomaten und Erbsen.
Ich habe allerdings schon länger nicht mehr gekocht (seit Juli 2016 nicht mehr).


11. Was ist passiert als du das erste Mal Kaffee, Cola oder Energy-Drinks getrunken hast?

Energy-Drinks sind nicht so meins. Cola tut mir nichts, außer, dass ich es zu süß finde und von Kaffee werde ich entweder müde oder habe einen Effekt wie andere bei Alkohol. Ich fühl mich etwas betrunken. Ich weiß nicht mehr, was beim ersten Mal passierte, da ich bei Kaffee noch sehr klein war, weil ich immer den letzten Schluck aus Mamas Tasse trank, wenn sie kurz aus dem Wohnzimmer ging. Dafür trink ich eigentlich seit Jahren nur und ausschließlich Wasser. Ab und an Milch und Schokodrink.


12. Was ist dein Lieblingsfabelwesen und wie sieht es in deiner Vorstellung aus?

Kann ich diese Frage irgendwann später beantworten, wenn ich weiß, welches es ist?


13. Warum hast du dich für das Fabeltier aus Frage 12 entschieden?

Selbe Frage wie oben XD


Zusatzfrage von Amy Maybe: Woher kommt die Bezeichnung „Guardian Angel“?

Ich schätze mal, das liegt daran, dass ich, sobald ich irgendwo Zugriff zu einem PC und Internet habe und nun auch mit dem Smartphone, immer ein Auge auf belletristica habe und praktisch immer da bin, auch, wenn ich manchmal nur zusehe.
Oder es liegt daran, dass ich Belles Mama bin? Ich fürchte, da müsste ich Ben fragen, der hat diesen Titel in den Raum geworfen.

Comments

  • Author Portrait

    Das Gedicht mit dem Regenschirm ist traurig... Ich kenne das. Dabei wäre der Regenschirm gerne sehr viel mehr als nur ein Schutz vor Regen.

  • Author Portrait

    Noch ein Zukunfts-Lektor! :) Ich weiß, die Jobchancen auf dem Markt sind nicht gerade rosig, aber man kann viel erreichen, wenn man mit Herzblut dabei ist!

  • Author Portrait

    Danke für deine Offenheit! :-) Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube, ich habe dich im Chat mal Belles Schutzengel genannt... ;-)

  • Author Portrait

    Geistig, körperlich und seelisch. :D - Freue mich schon auf weitere Antworten :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media