Polohemden

Der Wecker schrillte laut und Justus war sofort wach. Die Sonne schien und sein Thermometer verriet ihm dass es schon gute siebzehn Grad Celsius waren. Schnell duschte er und zog sich um, wobei er auch sein Polohemd anzog, welches er nicht ganz so oft trug. Dann ging er nach unten, wo Bobgerade eintraf. Gemeinsam frühstückten sie schnell und verschwanden dann wieder in sein Zimmer. Da das Telefon immer noch auf dem Schreibtisch lag, sah er sofort, an der blinkenden Hörhertaste, dass jemand angerufen hatte. Es war Ling, welche berichtete, dass sie leider einkaufen musste und daher nicht kommen konnte.

Comments

  • Author Portrait

    Das ist jetzt nur meine persönliche Meinung, aber ich würde die Kapitel eventuell etwas länger machen. So, wie es jetzt grade ist, fällt es mir schwer, in den Lesefluss zu kommen...

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media