Rating System

Deutsch
Das Ranking wird in der neuen Version komplett anders und viel fairer (Belle-Score statt Durschschnitt). Bei den Bewertungen sind wir uns allerdings nicht sicher, und schwanken zwischen dem jetztigen 5-Sterne System und einem "Like/Love" System, bei dem nur positive Bewertungen möglich sind. Für welches bist du, und warum? Beide lassen sich gleichermaßen auf den neuen Belle-Score anwenden.
  • Das traditionelle 5-Sterne System
  • Ein neues Like oder Love System

Englisch
The ranking will be completely different and much more fair in the new Version (Belle-Score instead of average). We are not sure regarding the rating-system though, and it currently stands between our 5-star system and a new "Like/Love" system, which only allows positive ratings. Which one would you prefer and why? Both are equally easy to translate into the new Belle-Score.
  • Our traditional 5-star system
  • A new "Like or Love" system

Comments

  • Author Portrait

    Ich plädiere für das 5 Sterne System, aber mit einigen Anpassungen. Zum Beispiel würde ich die Sterne benennen, um ihnen die Ähnlichkeit mit Schulnoten zu nehmen. 5 = Wow, dieses Buch kauf ich mir!, für ein Buch, von dem man restlos begeistert war, 4 = gutes Buch, gerne gelesen, für ein Buch, dass einem zwar gut gefallen hat, aber nicht restlos begeistern konnte. 3= Buch mit Potezial , für gutes Buch , mit Luft nach oben., 2= Guter Ansatz, Überarbeitung empfehlenswert, 1= Passt nicht in mein Beuteschema Zusätzlich fände ich es schön, wenn es die Möglichkeit gäbe, einzelne Dinge, wie Schreibstil, Charaktere, Rechtschreibung mit Sternen zu bewerten, damit der Autor eine Tendenz erkennen kann. Nützlich fände ich übrigens auch an jedem Buch den Hinweis, ob der Autor Kritik überhaupt wünscht und wie streng sie ausfallen darf. Ein Hobbyautor benötigt eine andere Art von Kritik, als ein Schreiberling, der seine Bücher verkaufen möchte.

  • Author Portrait

    Beide haben etwas für sich. Aber noch, muss man sagen, sind wir hier ein überschaubarer haufen, mit (zumindest bisher ^.^ ) sehr liebenswerten Menschen, die fair zueinander sind und sich gegenseitig unterstützen (Dafür liebe ich diese Seite <3 ) Aber ... mich hat die Erfahrung gelehrt, dass Neid zum Menschen dazu gehört und Missgunst. Sobald man keine Herzchen mehr verteilen kann, sondern man auch Sterne/Punkte verteilt, können Trolle das für sich nutzen und zum Beispiel Fans aktivieren, bei einem Mitstreiter die Punktewertung nach unten zu treiben, in dem man nur einen Stern vergibt. Das sehe ich ja bei Amazon. Und glaubt mir ... ich habe wahre Raubtiere unter den Autoren kennengelernt. :( Manchmal weiß ich nicht, was in deren Köpfen vorgeht. Ein Leser kann mehr als nur EIN Buch lesen, dem fallen doch nicht nach einem einzigen Buch die Augen aus dem Kopf, sodass der nie wieder ein anderes Buch lesen kann -.- Ich gehe jetzt mal einen Voodoozauber aussprechen, damit alle Trolle fern bleiben :D

  • Author Portrait

    Ich bin zwar etwas spät dran, aber ich geb auch mal Senf dazu ^^ Ich persönlich finde das bisherige Sternesystem besser. Ich kann zwar nur für mich selbst sprechen, aber wenn mir ein Text nicht gelingt, möchte ich, dass sich das auch an den Bewertungen zeigt, statt dass ich mich frage, warum jetzt keine oder nur wenige Likes und Loves abgegeben werden. Genauso möchte ich auch die Möglichkeit haben, es jemandem zu zeigen, wenn mir etwas weniger gut gefallen hat. Natürlich sollte sowas an einen Kommentar mit konstruktiver Kritik gebunden sein, aber das wird ja von den meisten Leuten hier auch so gehandhabt. In Bezug darauf fand ich den Vorschlag, dass bei einer schlechten Bewertung ein Pop-Up daran erinnert, dass man konstruktive Kritik abgeben sollte, natürlich ohne dass ein Kommentar zwingend notwendig wird, um eine schlechtere Bewertung abzugeben. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich mag das Sterne-System. Es ist einfach typisch Belle :)

  • Author Portrait

    Nur ein Gedanke/Vorschlag zum Like/Love System (auch wenn es noch keine Entscheidung gibt): Was wäre, wenn "I Like this Text" Bewertungen anonym wären, aber "I Love this Text" öffentlich sein müssten? Damit würden sie weit mehr Gewicht erhalten, und darüberhinaus auch einen Zweck erfüllen (zB könnte sie im Profil als öffentliches Gegenstück zur Favoritenliste dienen). In diesem Fall würde ich das System allerdings nicht Like/Love nennen, sondern erst einen "Gefällt mir" Button anbieten, und erst nachdem der gedrückt wurde einen "Offizieller Fan werden" Button einblenden. Was haltet ihr davon?

  • Author Portrait

    Ich bin klar für das Like oder Love System. Die Sterne erinnern mich immer noch zu sehr an die Bewertungen, an die wir uns alle seit der Schulzeit gewöhnt haben und die so oft die Freude am Schreiben vermiesen. Aufbauende Bewertung und Kritik führen meiner Meinung nach eindeutig zu besseren Ergebnissen, zu mehr Spass und Freude an dem, was wir hier tun. Wenn mir ein Text wirklich nicht gefällt, bewerte ich ihn einfach nicht, ohne den Autor zu beleidigen. Was ich mir noch vorstellen könnte: Fenster, die nach Belieben bzw Anklicken aufploppen, wo man als Leser z.b auf Fehler in der Rechtschreibung hinweisen könnte.

  • Author Portrait

    Die Erfahrungen die mir mit einem neuen User die letzten Tage hatten (ihr wisst wen ich meine) hat mich mehr und mehr davon überzeugt, dass für Belle ein like/ love System sicher nicht schlecht wäre, weil ja wie gesagt nur selten schlechte Bewertungen abgegeben werden und sonst eher gar keine. So würden sich auch die Probleme mit dem Gesamtdurchschnitt erübrigen, der sehr schnell in den Keller gehen kann, wenn eine schlechte Wertung, wie z.B. jene von besagtem User abgegeben wird. Ausserdem finde ich eh, dass die Sicht auf einen Text oft subjektiv ist. Es gibt viele hier, die einfach aus Spass schreiben und gar nicht darauf aus sind auf die Art von Kritik, wie es besagtem User vorgeschwebt hat. Darum eher Like/ Love System, denke ich.

  • Author Portrait

    Ich glaube dass ein Plus/Minus System in vielen Dingen besser wäre, als das bisherige System, in dem ohnehin nur 5 Sterne vergeben werden. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich wie jeder andere derart gut bewertet zu werden, aber dadurch scheinen 4 Sterne bereits beleidigend schlecht. Die Ausgewogenheit stimmt nicht so recht mit der Realität überein. Das neue System würde dem zwar Abhilfe schaffen, allerdings die (zwar recht kleine) Möglichkeit der Differenzierung zunichte machen. Meiner Meinung nach sollte man es irgendwie schaffen, dass man ganz klar zeigen kann, wann jemandem ein Text "gefällt" oder "wirklich gefällt" (Ich weiß es gibt die Möglichkeit der Favoriten, doch glaube ich, dass diese eine eigene Kasse an sich sind und nicht zu verschwenderisch vergeben werden sollten, da auch sie dadurch an Wert und Bedeutung verlieren.) Ein 2 Sterne System würde eine größere Bandbreite bieten, aber dann müsste man ganz klar sagen, dass 1 Stern -der text ist gut- und 2 Sterne -Der Text ist fantastisch- bedeuten, so wie ihr das vermutlich mit dem Like und Love System meint. Allerdings fehlt diesem System die Möglichkeit der Kritik, es wäre faktisch nicht möglich eine schlechte Bewertung zu bekommen und am Ende würde es wieder so sein, dass jeder immer auf -Love- klickt, so wie momentan auf die 5 Sterne. Mein letzter Gedanke zu diesem Thema wäre ein möglichen 3 Sterne System. 1 Stern für -es war okay-, 2 Sterne für -es war gut- und 3 Sterne für -es war fantastisch-. Am Ende ist diese Entscheidung (um die ich euch nicht beneide) euch überlassen, denn wie man es dreht und wendet, es gibt bei beiden Systemen Vor- und Nachteile. Ich persönlich würde die Differenzierung der Bewertung vermissen und hätte Sorge, dass die -Love- Bewertungen am Ende keinen "Wert" mehr hätten.

  • Author Portrait

    Ich bin teilweise in Communitys unterwegs, wo von jedem Text ein sehr hoher Standard erwartet wird, und bei Missfallen sofort alles gnadenlos verrissen wird. Dann kommen Dinge wie "Dein Metrum ist nicht perfekt!" oder "bei deinem Gedicht fehlt die Antithese!", während man sich als Anfänger zurecht fragt "Was zur Hölle soll das alles sein?" Ich mag die entspannte Art sehr viel lieber, bin aber sicher, dass solche Leute auch kommen werden, wenn wir weiterhin wachsen. Darum halte ich es selbst für besser, die 5 Sterne mit einem Gelesen/Gefällt mir System zu ersetzen. Zumal bei den Sternen alleine schon die Vergabekriterien schon von Person zu Person variieren. Einer vergibt 5 Sterne, wenn der Text okay ist und keine groben Mängel aufweißt, ein anderer gibt standardmäßig 3 oder 4, und gibt nur dann 5 Sterne, wenn ein Text ihn komplett umhaut. tl;dr: Ich bin für ein neues System.

  • Author Portrait

    Ich denke, dass aufgrund der hier schon immer freundlichen Stimmung (bei 4 Sternen fangen schon alle zu weinen an) das Like oder Love System mehr Sinn machen würde. Es gibt genug eher zart besaitete Menschen hier, die die anonymen Sterne als Angriff auf ihre Person verstehen. Was es auch sein kann, ich kann jeden abwerten der mir nicht passt und keiner weiß es! Hier gibt es oft Konflikte, das Abwerten kann in weiterer Folge zum Trend werden etc. Ich bin dafür, das man Kritik in einem Kommentar äußert, und sich nicht feige hinter 1-5 Sternen verstecken kann. Schließlich ist die Bewertung bloß die subjektive Wahrnehmung einzelner Personen. Eine längere Geschichte die nur mit drei Sternen bewertet wurde ist nicht so ansprechend wie eine mit fünf Sternen, das kann das Verhalten des Lesers beeinflussen.

  • Author Portrait

    Ich muss sagen, ich bin eigentlich ein Fan des 5-Sterne Systems. Allerdings hat es sich leider nicht bewährt, da auf dieser Seite so gut wie nur 5-Sterne Bewertungen vergeben werden. Insofern stimme ich auch für das like/love System. Kritik lässt sich ja immer noch über die Kommentare üben.

  • Author Portrait

    Das ist eine gute Frage. Auf der einen Seite bin ich für das Sterne-System, weil es einfach "bellistisch" (Belle-typisch) ist ... Auf der anderen Seite muss ich aber auch Kathy und Riley in ihrer Argumentation zustimmen. Demzufolge enthalte ich mich meiner Stimme und schließe mich der Mehrzahl an.

  • Author Portrait

    Ich bin für die klassischen Sterne. Es muss nicht immer alles auf Kuschelkurs ausgelegt sein und auch eine negative Bewertung kann (verbunden mit einem entsprechenden Kommentar) durchaus weiterhelfen. Allerdings habe ich das Like/Love-System und seinen Sinn auch noch nicht ganz begriffen. Vll kannst du das nochmal kurz erklären, Ben? Denkbar wäre auch, eine Bewertung an die Abgabe eines Kommentares zu koppeln. Damit man eben nicht nur aus einer Laune heraus schnell mal einen Text bewertet oder einen Kumpel hochlobt oder einen Text niedermacht, sondern auch ein paar Worte dazu sagt. Aber ob das eine gute Idee ist, weiß ich grad selbst nicht.

  • Author Portrait

    Ich finde das Sterne-System besser, weil man so mehr Möglichkeiten hat. Außerdem, mit dem Like-Love-System würde "Love" wahrscheinlich oft "Favorit" verwechselt werden und es würde mehr "Likes" geben und im großen und ganzen weniger Bewertungen. Überhaupt finde ich, dass auch schlechtere Bewertungen dazugehören. :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media