Die Dunkelheit kam immer näher und umfing die kleine Hütte am Berg mit ihren kühlen Armen. Sehnsüchtig sah das kleine Mädchen der untergehenden Sonne nach. "Bitte geh nicht fort" , schien ihr Blick zu sagen "Beschütze mich!". Doch sie ließ sie alleine, mit jeder Minute entfernte sie sich etwas mehr von ihr, bis sie schließlich nur noch vage hinter den Bäumen zu erkennen war.
Das Mädchen spürte die Schatten. Sie kamen, ermutigt von der Dunkelheit, die sie unsichtbar machte. Schwarz auf schwarz. Zitternd zog sie die Decke über ihren Kopf, aber nichts konnte das ängstliche Mädchen mehr vor ihnen schützen. Schatten, sie kamen näher und säuselten süße Lieder, doch konnten sie nicht den Hass in ihrem Inneren verbergen. Kalt wie Eis waren ihre Finger und sie griffen nach dem Mädchen, strichen über ihre warme, lebendige Haut, bis diese langsam kälter und kälter wurde. Lächelnd zogen sich die Gestalten zurück und trugen die Seele des Mädchens mit in ihre dunkle Welt. Die Schattenwelt.
Zurück blieb nur die zu Eis erstarrte Hülle des einst so lebendigen Kindes.

Comments

  • Author Portrait

    Der Auszug ist sehr spannend und mach Lust auf mehr. Während mir die Wortwiederholungen weniger aufgefallen sind, hatte ihn beim Lesen manchmal ähnliche Probleme wie laycre. Wenn du hier und da noch ein wenig Feinschliff betreibst, wird das den Lesefluss der schon sehr gelungenen Geschichte bestimmt noch verbessern ;)

  • Author Portrait

    Ebenfalls wie Noia bin ich gespannt darauf, wie der Auszug "weiter geht" bzw. wie er in das Projekt passt und eingebaut wird. Sprachlich sind mir Wiederholungen nicht sonderlich aufgefallen. Ich hatte nur manchmal Probleme, nachzuvollziehen, was sich jetzt worauf bezieht. Im Auszug ist das hauptsächlich "sie", beispielsweise bei "Doch sie ließ sie [...]". Da wäre es einfach schön, wenn du das ein wenig eindeutiger/deutlicher schreiben könntest. Oder auch bei "Die kamen, ermutigt von der Dunkelheit, die sie unsichtbar machte. [...] Zitternd zog sie die Decke über ihren Kopf, aber nichts konnte das ängstliche Mädchen mehr vor ihnen schützen.". Dort bedeutet "sie" erst "die Schatten", dann "das Mädchen". Wenn du das noch verbesserst, lässt sich der Text besser und "flüssiger" lesen.

  • Author Portrait

    Hey Inkmoon. Der Auszug macht neugierig, da es sich augenscheinlich nicht um normale Schatten handelt. Sprachlich ist mir aufgefallen, dass du einige Wörter sehr nah bei einander wiederholst. Das liest sich nicht so schön. Bsp: Die kleine Hütte und das kleine Mädchen, ängstlich zieht das ängstliche Mädchen die Decke über den Kopf, kalt wie Eis waren die Schatten und die zu Eis erstarrte Hülle des Kindes. Ansonsten lässt sich ohne größeren Einblick nicht viel sagen. VG, Noia

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media