schwere Geschütze

 Erleichterung überströmte Steve und er meinte: „Ihr werdet alles bekommen was ihr wollt. Ich habe vorsorglich schon mal drei Kreditkarten zu einem Konto eröffnet, da ich wusste dass ihr den Fall annehmen werdet. Auf dem Konto ist eine ansehnliche Summe, welche immer von mir Aufgefüllt wird, wenn ihr etwas ausgebt. Ihr könnt mit dem Geld machen, was ihr wollt. Auf jeden Fall solltet ihr ruhig zeigen, dass ihr Reich seid, weil es kommt in der Nachbarschaft nicht so gut, wenn ihr nicht die Teuersten Marken tragt und dann durch blicken lässt, dass ihr eigentlich Viel Geld habt. Außerdem habe ich euch einen eigenen, getunten Bentley besorgt, der euch frei zur Verfügung steht. Natürlich will ich gar nicht mit euch über das Honorar diskutieren. Vielleicht ist es nicht zu sehen, aber ich bin nicht gerade verarmt.“
„Das ist schön zu hören, aber wir werden wohl kaum ein Honorar verlangen, da wir für die Wahrheit und nicht für das Geld arbeiten.“ Meinte Justus, worauf Steve antwortete: „Dann werdet ihr aber gegen eine großzügige Spende nichts sagen können.“
Sie besprachen, dass Justus und Bob zuerst im Haus Nachforschungen anstellten. Und später Ling davon berichtete. Steve führte sie wieder ins Haus und von dort wieder ins Atrium. Dort öffnete er eine schwere Eichentür, die schön verziert war. Dahinter lag sein Büro. Ein großer massiver Eichentisch stand in der Mitte. Hinter einem bequemen Bürostuhl waren zwei Fenster, die angenehmes Licht spendeten. Auch hier waren die Decken Hoch und die Wände rechts und links zierten riesige Bücherregale bis zur Decke. Auf dem Schreibtisch stand ein großer moderner Bildschirm. Steve ging zu einem schmucken Metallkästchen neben einem der Bücherregale und meinte: „Ich habe euch Betretungskarten erstellt. Ihr müsst diese Karten in das Lesegerät stecken und dann auf das grüne Lämpchen drücken. Wenn es dann rot wird, ist die Tür für zehn Sekunden entriegelt, so dass ihr Eintreten könnt. Diese Karten sind jedoch nicht für alle Türen entsperrt. Ein bisschen Privatsphäre möchte ich natürlich schon noch haben. Aber wenn ein dringender Verdacht besteht, dass etwas in diesem Raum ist, könnt ihr es mir ja sagen und dann sehen wir weiter.“
Steve händigte Justus und Bob die Karten aus.


Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media