Sicherheit

„Wie sieht es denn mit der Sicherheit aus, fragte Bob während sie wieder auf die Terrasse gingen, wo sie von einer Hitze empfangen wurden, so dass ihnen die Luft weg blieb.
„Also in der Straße verkehrt ein guter Sicherheitsdienst. Ich weiß nicht ob ihr ihn bemerkt habt, aber am Anfang von der Straße ist das Büro. Ein neuere Flachbau Villa auf einem Hügel mit riesiger Garage. Jeden Abend fahren sie hier ab einundzwanzig Uhr streifen. Und auch Tagsüber kommen sie ab und zu mal vorbei. Dann habe ich natürlich eine hohe Mauer, die aber schön von der Hecke Überwachsen ist. Außerdem habe oben drauf noch einen Draht, der jede Berührung spürt. Und dann alarmschlägt. Nur das tolle ist, er erkennt ob das ein Tier oder ein Mensch ist. So vermeide ich Fehlalarm. Hinzu kommen die vielen Überwachungskameras und noch so einige optische Sicherheitssysteme die gegen das Heranschleichen sind. So positioniert, dass sie ein Raster ergeben und dieses ist so gestapelt, dass immer drei Strahlen gleichzeitig unterbrochen werden müssen, um Alarm auszulösen.“
„Sind Sie eigentlich immer so gesprächig wenn es über das Thema Sicherheit geht?“ fragte Justus scharf.
„Normalerweise ist dies ein Tabu-Thema.“, Stimmte Bob Justus zu.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media