Siebte Scherbe [07.01.]

Brechendes Eis

Violett erbrennen Funken,
eingerahmt vom frühen Morgen.
Spät der Blick und längst versunken
in Gedanken voller Sorgen.

Deine Augen sprechen offen,
was selbst Blinde könnten sehen.
In Erkenntnis tief betroffen,
flammend leuchtet das Verstehen.

Jedes Feuer schenkt noch Wärme,
selbst wenn dunkler Anlass droht,
und so sehr es dich auch härme,
frierst du nicht in kalter Not.

Schimmernd bricht das Eis der Seele,
die dahinter sich versteckt.
Nie, so wahr ich nicht verhehle,
war je Schöneres erweckt.

Comments

  • Author Portrait

    Das habe ich jetzt mehrmals gelesen, und ich werde das wohl noch ein paar mal tun ... Es ist großartig!

  • Author Portrait

    Schimmernde Hoffnungsfarben, welche das Eis brechen - möge daraus ein Regenbogen entstehen!

  • Author Portrait

    "Schimmernd bricht das Eis der Seele" ist der hoffnungsvollste Satz in dem Gedicht und es hört sich wunderbar an Law!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media