Pling! ...ertönt es auf dem Handy...eine neue Nachricht auf der Singleseite. Oh Gott, das kann ja wieder was werden.
Ein Millionär, ein Immobilienmakler oder gar ein Doktor? Ja, das alles schreibt mir, denk ich. Nein denk ich nicht. Aber die Männer denken, dass ich es denke. Kann mir noch einer folgen? Ich weiss, es ist kompliziert. Meine Güte, was diese Singlebörsen für Energie kosten – da ist ja ein Arbeitstag gar nichts gegen.

Aber am geilsten sind die Motivationen der vermeintlichen Verehrer! Liebe Männer, wir Frauen wollen doch die ganz normalen Männer, die uns zum Lachen bringen. Was ist denn los mit euch???

Wir suchen doch keine, die das Rad neu erfinden oder den nächsten Nobelpreis gewinnen. Na gut, darüber kann man reden, wäre aber nicht zwingend notwendig. Was ich in den letzten Jahren in diesen gelesen habe, lässt mir die Haare zu Berge stehen und  davon hab ich reichlich, das Lächeln einfrieren oder auch einfach nach Luft schnappen.

Wo sind die Männer, die einfach sagen: „Hey du gefällst mir! Hast du Lust, dich mit mir zu treffen und einfach mal über Gott und die Welt reden?“
Nein, da kommt erst mal die Checkliste, alles wird abgehakt, ob ein Treffen oder überhaupt eine weitere Kommunikation sich lohnen. Echt armselig, man man man. Das geht ja soweit, dass alles, aber auch wirklich ALLES erfragt wird. Vom harmlosen Musikgeschmack, TV-Sendungen, Freizeit bis hin zu Sexvorlieben. Hallo, geht’s noch?

Ich bin in den 80igern aufgewachsen. Ach war das schön und irgendwie romantisch! Man hat sich im Jugendclub zur Disco getroffen und den Abend schon mal Blickkontakt aufgenommen. Das wurde dann auf den folgenden „Tanzveranstaltungen“ weiter verfolgt und ausgebaut. Hallelujah, wenn die langsame Runde kam und der lange ins Auge gefasste Schwarm dann wirklich kam und zum Tanzen aufforderte. Das Herz sprang vor Aufregung fast aus der Brust, was wir natürlich nicht gezeigt haben. Schliesslich waren wir auch cool. Und dann im Rhythmus von „Münchner Freiheit“ oder „Michael Jackson“ uns langsam tanzend bewegten. Wenn dann zum Höhepunkt noch geknutscht wurde, war man ganz weit vorne, allerdings auch ein Paar...meistens jedenfalls.

Und heute? Da muss man gar nicht mehr tanzen gehen oder dergleichen. Es ist ja vorher schriftlich alles geklärt, dank der modernen Kommunikation per Facebook, Whatsapp oder emails oder in den Singelbörsen. Nichts mehr mit romantisch essen gehen, höchstens noch ein Kaffee trinken.

Warum aber? Keiner macht sich mehr die Mühe, jemanden wirklich kennenlernen zu wollen. Es ist wie ein Onlineeinkauf. Bestellen, testen, bei Nichtgefallen Rückgaberecht!

Leute, ich habe die letzten Jahre haarsträubende Geschichten und Storys erlebt, von witzig bis auch traurig. Aber auch Storys, die man sich nicht ausdenken kann, sondern nur das Leben schreiben kann. Wie heißt es so schön? Alles wird gut...

Comments

  • Author Portrait

    Auch wenns mich traurig stimmt... Du hast in allen Punkten recht! Aber du kommst auch gerade recht, um mit uns diese verbogene Welt wieder gerade zu biegen... Willkommen auf belletristica, wenn auch etwas verspätet.

  • Author Portrait

    Herzlich willkommen auf Belletristica! Schön, dich so humorvoll kennenzulernen! Was das Thema Singlebörsen angeht: Da bin ich ganz bei dir! Ich habe mir unterdessen geschworen, davon in Zukunft die Finger zu lassen... Auch die 70-er waren übrigens sehr romantisch... ;-)

  • Author Portrait

    War auch in den 80ern Teenager - war wirklich das beste Jahrzehnt, kann ich nur sagen. Kein Vergleich zu heute. Toller Text! Und Männer sind nun mal wirklich nichts besonderes, aber nun mal das beste andere Geschlecht, das wir Frauen kennen... Nehmen wir ihre kleinen Macken gelassen!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media