Bis auf ein paar Rasenmäher ist es ruhig geworden. 
Wolkenfelder, Getreidefelder und Windstille. 
Auf dem frisch gemähten Rasen, rasen die Kinder, 
so als hätte man sie das ganze Jahr eingesperrt und jetzt auf freien Fuß gesetzt. 
Zitroneneis und Wassermelone, für die älteren Caipirinha und Bowle. Die Kühlschränke voll mit kaltem Bier und Grillgut. 

Im Freibad, Arschbomben vom Dreimeterbrett.  
Die Wasserspritzer glitzern wie Hagelkörner in der Sonne, 

anderswo gällen die Schreie im Kugelhagel, ist das nicht abartig?

Die Gewitterwolken kommen nicht nur aus Westen, der Donner hat sich in unser Land verliebt, wo dieses Jahr, statt Sonnenbrand, Brandstiftung angesagt ist.

Comments

  • Author Portrait

    Ich stimme Polla in allen Punken (von der Abneigung gegenüber Wassermeloneneis über die Zuneigung zu Caipi bis zur Faszination über die Atmosphäre und die Wortwahl) :D

  • Author Portrait

    Ich hasse Wassermeloneneis ><, doch liebe Caipirinha <3. Faszinierden wie du die Atmosphäre des Gedichts ab dem 3. Absatz veränderst und mit den Worten spielst :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media